Start » Vodafone Gigabit-Anschluss für weitere 500.000 Haushalte

Vodafone Gigabit-Anschluss für weitere 500.000 Haushalte

Vodafone rüstet das eigene Netz auf. Von der Umstellung profitieren nun eine weitere halbe Million Kunden. Sie können Datenraten mit einem Gbit/s nutzen. Erfolgt ist die Aufrüstung vor allem in Baden-WürttembergNordrhein-Westfalen und Hessen.

Inhaltsverzeichnis

Insgesamt konnte Vodafone bereits 8,2 Millionen Kunden per Glasfaser anbinden. Von dieser Gruppe surfen jetzt bereits mehr als eine Million mit der maximalen Internetgeschwindigkeit von 1.000 Mbit/s. In ganz Deutschland hat der Kabelanbieter Vodafone 23 Millionen Kabelhaushalte. Das Ziel für die Zukunft ist ehrgeizig: Zwei Drittel will der Anbieter bis 2022 mit Gigabit-Anschlüssen versorgt haben.

Von der neuen Glasfaseraufrüstung profitieren 500.000 Kabelhaushalte. Größtenteils fand die Umstellung im Bundesland Baden-Württemberg statt. Hier konnten 300.000 neue Gigabit-Anschlüsse geschaffen werden. Damit können in dem Land nun 3,6 Millionen Haushalte Gigabit-Internet erhalten.

Haushalte, die per “veralteter” Technik angebunden sind, surfen mit 300 bis 500 Mbit/s. Das wäre immer noch schneller als aktuell über Kupfer-Technik (DSL) möglich ist. Die auf Kupfer basierenden DSL-Anschlüsse von o2Telekom und anderen DSL-Anbietern schaffen maximal 250 Mbit/s.

Wer bekommt bereits einen Vodafone Gigabit-Anschluss?

Vodafone rüstet die eigenen Kabelanschlüsse seit 2018 auf. Dazu müssten Netz-Elemente modernisiert werden und auf den aktuellen Kabel-Standard DOCSIS 3.1 gebracht werden. Dadurch wird der Vodafone-Anschluss Gigabit-fähig. Kabel-Haushalte in folgenden Bundesländern bekommen bereits Gigabit:

Insgesamt sind das bereits 12,6 Millionen Kabel-Haushalte, die 1.000 Mbit/s erhalten. Damit ist die Umstellung hier bereits erfolgt. Noch nicht abgeschlossen ist der Gigabit-Ausbau in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen. Die drei Bundesländer wurden noch in 2019 von Unitymedia versorgt. Seit September gehört Unitymedia aber zu Vodafone. Februar 2020 startete die Gigabit-Netzaufrüstung für die Kabel-Haushalte.

Wie teuer ist ein Vodafone Gigabit-Anschluss?

Die Umstellung auf Gigabit-Anschluss ist für angeschlossene Kabel-Haushalte gratis. Wer bereits einen Vodafone Kabel-Tarif hat, kann nach der Gigabit-Aufrüstung auf den schnelleren Tarif wechseln. Ansonsten hat Vodafone bereits vor einigen Tagen den “GigaCable Max”-Tarif schmackhaft gemacht. 39,99 € fallen pro Monat bei Buchung nur an. Damit ist GigaCable Max der derzeit günstigste Gigabit-Tarif in Deutschland.

0
/Monat

INFO

Der Tarif ist nur bis 01. November 2021 buchbar. Wenn du bis dahin buchst, bleibt der Preis von 39,99 €/Monat dauerhaft solange der Vertrag besteht.

GigaCable Max beinhaltet eine Internet-Flatrate mit 1.000 Mbit/s im Downstream und einem Upload mit 50 Mbit/s. Enthalten ist auch eine Telefon-Flatrate.

Wie buche ich den Vodafone Gigabit-Anschluss?

Damit der Tarif gebucht werden kann, muss der Anschluss bei einem Neukunden auf DOCSIS 3.1 aufgerüstet sein.  Neukunden profitieren bei einem Abschluss dauerhaft von dem günstigen Internet-Tarif. Eine Bestellung ist über diesen Link zum dauerhaft günstigen Preis möglich.

Folgendes gilt für Bestandskunden:

Wer von einem anderen Anbieter wie der Telekom oder o2 wechselt, profitiert außerdem vom Wechsel-Vorteil: Bis zu 12 Monate berechnet Vodafone keine Grundgebühr, wenn du deinen bisherigen DSL-Anschluss noch verwendest.

Wichtige Fragen und Antworten rund um den Vodafone Gigabit-Anschluss

Hinter dem Tarif GigaCable Max steckt bei Vodafone der Gigabit-Tarif mit maximal 1.000 MBit/s. Über die auf DOCSIS 3.1 aufgerüstete Leitung surfen Kunden mit Gigabit-Geschwindigkeit.  Vodafone garantiert einen Speed zwischen 600 und 1.000 MBit/s im Download. Die Upload-Leistung beträgt 15 bis 50 Mbit/s. Wer testen möchte wie schnell der eigene Internetanschluss ist, kann unseren kostenlosen DSL Speedtest nutzen.

Oskar Notiz - Info

In Deutschland erreichen derzeit nur reine Glasfaser-Anschlüsse und die auf Koaxialkabel basierenden Kabelanschlüsse Geschwindigkeiten von 1.000 MBit/s. FTTH-/B-Anschlüsse sind bei Glasfaseranbietern wie Deutsche Telekom, Deutsche Glasfaser oder M-Net erhältlich. Da die Glasfaserleitung bis ins Gebäude oder Haus gehen muss, verfügt nicht jeder Haushalt über die zukunftsfähige Leitung. Vodafone als größter Kabelnetzbetreiber will bis zum Jahre 2022 zwei Drittel aller Kabelanschlüsse umgerüstet haben, so dass diese Leitungen 1.000 MBit/s leisten.

Damit deine Geräte wie PCs und Smartphones die volle Gigabit-Geschwindigkeit nutzen können, muss dein Router kompatibel sein. Du brauchst daher einen gigabitfähigen Kabel-Router. Bei Vodafone bekommst du diesen hochwertigen Highspeed-Router im Vodafone-Design. Die WLAN-Reichweite ist auch optimal, so dass du die volle Geschwindigkeit auch kabellos in deiner Wohnung nutzen kannst.

Offiziell bekommst du beim Gigabit-Anschluss die AVM Fritzbox 6660 Cable für 4,99 €/Monat oder die kostenlose Vodafone Station (Arris TG 3442). Letztere ist mit WLAN nach ac-Standard ausgestattet und bietet in Tests solides Tempo beim Surfen. Bei dem Funktionsumfang haben die AVM-Modelle bessere Features.

Willst du einen leistungsfähigen Gigabit-Router am Kabelanschluss nutzen? Dann ist aktuell die Fritzbox 6591 zu empfehlen. Diese erhält erfahrungsgemäß FritzOS-Updates (Aktualisierungen) schneller als die Mietgeräte bei Vodafone. Aufgrund von Corona ist das Modell aber noch eingeschränkt lieferbar.

 

Kritiker sagen, dass ein Gigabit-Anschluss bei einer Privatperson keinen Sinn macht. Tatsächlich ist ein Internetzugang mit 1 Gbit/s Leistung im Download für viele Haushalte überflüssig. Allerdings ist er auch in einigen Fällen sinnvoll. Wir haben dir hier einige der Vorteile vom Gigabit-Anschluss aufgeführt:

  • Mit Gigabit-Internet surfst du 60 mal schneller als mit einem herkömmlichen DSL-Zugang.
  • Gigabit-Anschlüsse sind sogar 10 mal schneller als ein VDSL-Anschluss mit 100 Mbit/s.
  • Du kannst Filme in 4K- und 8K-Qualität ohne Ruckler streamen.
  • Einen HD-Film kannst du in einer Minuten laden. Für die 8 GB Filmmaterial brauchst du bei DSL 50 ganze 20 Minuten.
  • Multimedia-Inhalte kannst du in bester Premium-Qualität nutzen – selbst wenn mehrere Geräte und Personen in einem Haushalt zur gleichen Zeit abrufen.
Facebook
WhatsApp
Twitter
E-Mail
Drucken
Konstantin Matern

Konstantin Matern

Ich bin Konstantin Matern, Betreiber dieser Seite, und beobachte den Markt der Telekommunikation seit Jahren. Eins steht fest: Viele Internettarife sind zu teuer und nicht überall verfügbar. Haushalte können im Jahr locker 220 Euro sparen. Wie? Wo? Worauf achten? Das erkläre ich auf dieser Seite. Viele der DSL-Tarife habe ich Freunden empfohlen oder nutze sie selbst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert