DSL in Niedersachsen

Internet in Niedersachsen

Sie möchten einen schnellen Internetanschluss in Niedersachsen? Das sollte kein Problem sein. Nach Bayern ist Niedersachsen das von der Fläche größte Bundesland. Es gibt viele DSL-Anbieter, die schnelle Internetzugänge anbieten. Dazu gehören Vodafone, Telekom und 1&1. Sie können je nach Lage und Abstand zum Verteilerkasten DSL mit 16, 25, 50 oder 100 Mbit/s bereitstellen. Alle drei Anbieter agieren bundesweit. Es gibt aber auch verschiedene regionale Anbieter wie z.B. htp in Hannover. Die Übertragung der Daten findet über Kupferkabel statt. Um nicht zu viel für den Internetanschluss in Niedersachsen zu zahlen, lohnt sich der DSL-Tarifvergleich – hier werden auch Internetanbieter angezeigt, die Zugänge über das TV-Kabel realisieren. Allen voran ist hier Vodafone Kabel Deutschland als größter Kabelnetzbetreiber vertreten

Verfügbarkeit prüfen

Wir von DSLregional.de haben nachfolgend alle Städte und Gemeinden Niedersachsens in einer übersichtlichen Liste abgebildet. Springen Sie direkt zu Ihrer Stadt, um Internetanbieter im Bundesland mit 7,9 Mio. Einwohnern angezeigt zu bekommen. Anschließend klicken Sie auf einen der verfügbaren Internetanbieter, um den DSL Check vorzunehmen. Alternativ können Sie direkt zur Telekom-Abfrage (siehe nachfolgende Schaltfläche).

Telekom DSL Verfügbarkeit

Niedersachsen im Ländervergleich

Wie steht Niedersachsen im Ländervergleich da? Ende 2016 hatten knapp 75 Prozent aller 2,4 Millionen Gebäude im Land einen Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit/s. Diese Statstik von Bitkom zeigt, dass Niedersachsen im oberen Drittel aller Flächenländer liegt. Per Glasfaser werden nur drei bis vier Prozent aller Gebäude mit Glasfaser versorgt.

Ziele der Landesregierung

Bis 2020 sollen alle Haushalte einen Breitbandanschluss für schnelles Internet haben. Bis Ende 2018 sollen alle Haushalte mindestens 50 Mbit/s haben. Allerdings ist dieses Zielunrealistisch. Beim Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen geht man eher von 2020 aus.

Was kostet Glasfaser?

Die Kosten für den Ausbau von Glasfaser hängen maßgeblich mit den Tiefbauarbeiten zusammen. Diese sind notwendig, um Glasfaserkabel zu verlegen. Als Richtwert geht man von etwa fünfzig Euro pro laufendem Meter aus. Bei einem Kilometer sind das schnell 50.000 Euro an Kosten. Zum Vergleich:
Der Landkreis Uelzen will 1.000 Kilometer Kabel verlegen. Das macht dann vereinfacht gerechnet Glasfaserausbaukosten in Höhe von ca. 50 Mio. Euro aus.

Internet in Niedersachsen

Besonders in den großen Städten wie Hannover, Braunschweig, Oldenburg oder Wolfsburg ist nahezu flächendeckend DSL mit mindestens 50.000 kbit/s verfügbar. Anders sieht es an der Küste Niedersachsens aus, wo speziell die dazugehörigen Inseln nur schlecht mit DSL versorgt sind. Auch in ländlichen Regionen gelten Internetzugänge mit maximal 30 Mbit/s als unterversorgt. Bei einer Einwohnerdichte von 166 Einwohnern pro km² ist die DSL-Verfügbarkeit sehr gut.

 

 

Liste: Städte Niedersachsens von A bis Z

Inhaltsverzeichnis

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Z

Autor Konstantin

Autor des Beitrags: Konstantin Matern

2007 hat Konstantin seine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration bei einem großen Telekommunikationsanbieter abgeschlossen. Seitdem beschäftigt er sich mit Internetanbietern, Tarifen und allem rund um IT. Er ist Betreiber der Webseite DSLregional.de.

Alle Beiträge von Konstantin anzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

DSLregional-Feedback

)
    is typing...

    Chat-Operator Konstantin

    Ihnen ist hier auf DSLregional etwas positiv oder negativ aufgefallen? Sie haben Fehler entdeckt oder Probleme beim Surfen auf unserem Portal? Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Vielen Dank.

    Feedback abschicken Abbrechen

    Diese Seite einem Freund empfehlen