KontaktÜber uns

05132 - 599 2222

Telefonzeiten:
Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr
Sa. 09:00 - 14:00 Uhr

Start » Niedersachsen

Internet in Niedersachsen: DSL-Anbieter und Kabelanbieter – Verfügbarkeit und Ausbau

Du möchtest einen schnellen Internetanschluss in Niedersachsen? Das sollte kein Problem sein. Nach Bayern ist Niedersachsen das von der Fläche größte Bundesland. Es gibt viele DSL-Anbieter, die schnelle Internetzugänge anbieten. Dazu gehören VodafoneTelekom und 1&1. Sie können je nach Lage und Abstand zum Verteilerkasten DSL mit 16, 25, 5, 100 oder sogar 250 Mbit/s bereitstellen.

🕘 Das Wichtigste über Internet in Niedersachsen

Welche Landkreise haben DSL, Kabel und Glasfaser?

Wir von DSLregional.de haben nachfolgend alle Landkreise in Niedersachsens in einer übersichtlichen Liste abgebildet. Springe über deinen Landkreis direkt zu deiner Stadt, um Internetanbieter im Bundesland mit 7,9 Mio. Einwohnern angezeigt zu bekommen. Anschließend klickst du auf einen der verfügbaren Internetanbieter, um den DSL-Check vorzunehmen. Alternativ kannst du direkt zur Telekom-Abfrage (siehe nachfolgende Schaltfläche).

Inhaltsverzeichnis

Internetanbieter in Niedersachsen: Tarife und Vergleich

DSL & Glasfaser
DSL & Glasfaser
DSL & Glasfaser
DSL & Glasfaser

Alle oben aufgeführten Anbieter agieren bundesweit. Es gibt aber auch verschiedene regionale Anbieter, wie z.B. htp in Hannover. Die Übertragung der Daten findet über Kupferkabel statt. Um nicht zu viel für den Internetanschluss in Niedersachsen zu zahlen, lohnt sich der DSL-Tarifvergleich – hier werden auch Internetanbieter angezeigt, die Zugänge über das TV-Kabel realisieren. Allen voran ist in Niedersachsen Vodafone (Kabel) als größter Kabelnetzbetreiber vertreten.

Verfügbarkeit und Breitbandausbau in Niedersachsen

Besonders in den großen Städten, wie Hannover, BraunschweigOldenburg oder Wolfsburg ist nahezu flächendeckend DSL mit mindestens 50 Mbit/s verfügbar. Anders sieht es an der Küste Niedersachsens aus, wo speziell die dazugehörigen Inseln nur schlecht mit DSL versorgt sind.

Auch in ländlichen Regionen gelten Internetzugänge mit maximal 16 Mbit/s als unterversorgt. Bei einer Einwohnerdichte von 166 Einwohnern pro km² ist die DSL-Verfügbarkeit insgesamt aber sehr gut.

Bandbreite in Niedersachsen

Verfügbarkeit ≥16 Mbit/s: 97,9 %
Verfügbarkeit ≥50 Mbit/s: 93,6 %
Verfügbarkeit ≥100 Mbit/s: 85,0 %

Top 21 Städte nach Breitbandtechnologie in Niedersachsen

1
Kabel-Internet
97%
DSL
97%
Glasfaser
28%
5G
100%
2
Kabel-Internet
92%
DSL
96%
Glasfaser
11%
5G
100%
3
Kabel-Internet
94%
DSL
91%
Glasfaser
1%
5G
99%
4
Kabel-Internet
95%
DSL
94%
Glasfaser
48%
5G
99%
5
Kabel-Internet
90%
DSL
95%
Glasfaser
0%
5G
97%
6
Kabel-Internet
82%
DSL
91%
Glasfaser
68%
5G
93%
7
Kabel-Internet
85%
DSL
98%
Glasfaser
9%
5G
92%
8
Kabel-Internet
94%
DSL
97%
Glasfaser
4%
5G
99%
9
Kabel-Internet
0%
DSL
83%
Glasfaser
0%
5G
100%
10
Kabel-Internet
95%
DSL
93%
Glasfaser
10%
5G
97%
11
Kabel-Internet
94%
DSL
93%
Glasfaser
1%
5G
98%
12
Kabel-Internet
97%
DSL
98%
Glasfaser
1%
5G
94%
13
Kabel-Internet
84%
DSL
97%
Glasfaser
0%
5G
96%
14
Kabel-Internet
87%
DSL
98%
Glasfaser
2%
5G
99%
15
Kabel-Internet
93%
DSL
93%
Glasfaser
60%
5G
94%
16
Kabel-Internet
94%
DSL
31%
Glasfaser
1%
5G
95%
17
Kabel-Internet
88%
DSL
94%
Glasfaser
3%
5G
91%
18
Kabel-Internet
82%
DSL
98%
Glasfaser
7%
5G
100%
19
Kabel-Internet
95%
DSL
94%
Glasfaser
71%
5G
91%
20
Kabel-Internet
95%
DSL
90%
Glasfaser
1%
5G
92%
21
Kabel-Internet
91%
DSL
92%
Glasfaser
33%
5G
89%

Niedersachsen im Ländervergleich

Wie steht Niedersachsen im Ländervergleich da? März 2020 ist die Breitbandverfügbarkeit im Land nahezu über alle Bandbreiten schlechter als beim Bundesdurchschnitt. Dabei erhalten immerhin 97,9 % der Niedersachsener einen Internetanschluss mit 16 Mbit/s. Sie können zum Beispiel Telekoms “MagenteZuhause S”-, “Vodafones Red Internet & Phone 16”– oder 1&1 “DSL 16”-Tarif buchen.

Bei allen Bandbreiten bis 400 Mbit/s gehört Niedersachsen zu den Bundesländern, die vergleichsweise schlechter als der Bundesdurchschnitt versorgt sind. Lediglich bei den Anschlüssen mit höchsten Bandbreiten konnten Anbieter in Niedersachsen vergleichsweise viele Hausanschlüsse umstellen. So können etwas mehr als die Hälfte der Niedersachsener (66,8 %) einen Anschluss mit 1 Gbit/s buchen. Das ist derzeit nur über Kabel oder Glasfaser realisierbar.

Breitband-Ziele des Landes Niedersachsen

Seit August 2018 gilt der Masterplan Digitalisierung vom Land Niedersachsen. Realisieren sollen diese die 27 kreisfreien Städte und Landkreise bei denen es für die Anbieter sich wirtschaftlich nicht lohnt und 15 Landkreise und kreisfreie Städte in denen den Ausbau die Netzbetreiber vornehmen.

Ziel bis 2025

In Niedersachsen soll die digitale Infrastruktur ausgebaut werden, so dass alle Haushalte einen gigabitfähigen Hausanschluss haben. Bis 2021 soll die Versorgung von Gewerbegebieten per Gigabit erfolgt sein. Zum Juli 2020 konnten in  Niedersachsen immerhin schon 47 Prozent der Haushalte von der Gigabitversorgung profitieren. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 39 Prozent.

Eine flächendeckende Glasfaserinfrastruktur ist die Basis für eine gute Mobilfunkversorgung. Hier arbeitet das Land Niedersachsen an einer hundertprozentigen Versorgung per LTE (4G). In 2022 soll außerdem der neue Mobilfunkstandard 5G auch in Pilotprojekten in allen Regionen des Bundeslandes starten.

Was kostet Glasfaser-Internet in Niedersachsen?

Die Kosten für den Ausbau von Glasfaser hängen maßgeblich mit den Tiefbauarbeiten zusammen. Diese sind notwendig, um Glasfaserkabel zu verlegen und Gebäude an die Infrastruktur der Anbieter anzubinden. Als Richtwert geht man von etwa fünfzig Euro pro laufendem Meter aus. Bei einem Kilometer sind das schnell 50.000 Euro an Kosten.

 Zum Vergleich:  Der Landkreis Uelzen will 1.000 Kilometer Kabel verlegen. Das macht dann vereinfacht gerechnet Glasfaserausbaukosten in Höhe von ca. 50 Mio. Euro aus.
Weiterführende Informationen: Quellen und Weblinks