Kabelanbieter: Kabelfernsehen und Internet über Kabelanschluss

Kabelanbieter

Kabelanbieter: Vodafone, Unitymedia, Tele Columbus, Primacom und Netcologne

Kabelanbieter: Die Großen sind Vodafone, Unitymedia, Tele Columbus, Primacom und Netcologne. In fast allen Regionen Deutschlands gibt es Highspeed-Internet über den Kabelanschluss. Selbst da wo kein DSL oder VDSL verfügbar ist, können die Kabelanbieter einen schnellen Internetanschluss über den Kabelanschluss bereitstellen. Als Kunde profitiert man vom Komplettpaketen mit TOP-Preis-/Leistungsverhältnis. 22 Millionen Haushalte sind an das deutsche Kabelnetz angebunden. Doch was gibt es zu beachten? Welche Kabelanbieter gibt es und wie wird die Kabel-Hardware angeschlossen? Wir von DSLregional gehen das Thema an.

1. Kabelanbieter bieten Internetanschluss über Kabelanschluss statt Telefon

TV-Kabelanschluss

TV-Kabelanschluss

Anders als bei Telekom DSL, Vodafone DSL, Congstar DSL oder z.B. M-Net findet die Datenübertragung der Internet-Signale nicht über die Telefonleitung, sondern das Kabelnetz statt. Das Coax-Kabel (Koaxialkabel) wird genutzt, um Multimediadose mit einem speziellen Kabelrouter zu verbinden. Bei DSL bzw. VDSL wird ein Ethernet-Kabel (LAN-Kabel) verwendet, um einen DSL-Router über Splitter mit der 1. TAE (Telefondose bei DSL) zu verbinden. Die Kabelanbieter haben es dabei geschafft nicht nur Kabelfernsehen, sondern auch Internet über den Kabelanschluss anzubieten. Von Vorteil für die Kunden: Oftmals muss kein separates Netz angelegt werden und auch die Surfgeschwindigkeit ist deutlich höher als bei VDSL.

1.1 Voraussetzungen für Internet über Kabelanschluss

Damit Sie Kabelfernsehen nutzen können, benötigen Sie einen Kabelanschluss vom Kabelanbieter. Der lokale Anbieter muss ein entsprechendes Kabel an Ihrem Hausanschluss einführen. Um auch Highspeed-Internet über dieses Kabel zu nutzen, muss der zuständige Kabelanbieter seine eigene Infrastruktur mit Verstärkern, Glasfasernetzen und Kabelkopfstellen rückkanalfähig machen. Dann ist die Voraussetzung für Kabel-Internet auf erster Ebene erfüllt. Die 2. Ebene umfasst das Kabelnetz innerhalb des Wohnhauses. Dieses muss ebenfalls modernisiert werden. Zuständig hierfür sind Service-Techniker, die entweder im vom zuständigen Kabelprovider oder einem beauftragten Unternehmen gesendet werden. Dieser tauscht den Kabelverstärker im Keller gegen einen rückkanalfähigen Hausverstärker. Des Weiteren erhält der Kabelkunde eine neue Kabelbuchse (die sogenannte Multimediadose).

Multimediadose Antennensteckdose

Multimediadose bzw. Antennensteckdose

1.2 Multimediadose beim Kabelanbieter: Internet, Telefon und TV

Multimediadose

Multimediadose

Eine ursprüngliche Kabeldose stehen eine TV- und eine Radio-Buchse bereit. Die neue Multimediadose hat einen dritten Anschluss. Dieser ist für den Anschluss eines Kabel-Modems bzw. Kabelrouters vorhanden. Der Kabelanschluss ist für den Internetanschluss und ermöglicht das Surfen im Netz des Kabelanbieters.

Die Eingänge der Multimediadose sind:

  • IEC-Anschluss: ermöglicht Kabelfernsehen (TV via Kabel)
  • Buchse: ermöglicht den UKW-Rundfunkempfang (RADIO)
  • F-Buchse: ermöglicht den Anschluss eines Kabelmodems / Kabelrouters oder Empfang von Satellitenfernsehen

Hinweis: Von den Multimediadosen gibt es auch Spezialversionen. Sie verfügen über zwei F-Buchsen, so dass sich Kabelmodem und ein Empfänger für Satellitenfernsehen anschließen lässt.

Was macht die Multimediadose?

Die Aufgabe der Multimediadose besteht darin über das Netz verschiedene Signale zu senden und so die Versorgung mit Daten, Telefonie und TV sicherzustellen. Gesendet wird in verschiedenen Frequenzbereichen, der bis zu 862 MHz geht.

1.3 Kabelrouter: Anschluss vom Koaxialkabel

Koaxialkabel an Fritzbox Cable anschliessen

Koaxialkabel an Fritzbox Cable anschliessen

Bei Durchsicht der Kabel-Tarife fällt auf, dass fast immer entsprechende Kabel-Hardware im Paketpreis enthalten ist. Denn ein herkömmlicher ADSL/VDSL-Router kann am Kabelanschluss nur genutzt werden, wenn ein separates Kabelmodem verwendet wird. Kabelprovider bieten in ihren Tarifen heutzutage – ohne Aufpreis – Kombigeräte an, die Kabelrouter und Kabelmodem in einem sind. Bei diesen Geräten ist meistens auch WLAN integriert. Um jetzt den Kabelrouter am Kabelanschluss anzuschließen, benötigen Sie lediglich ein Koaxialkabel und den Standort der Multimediadose. An der Hardware selbst ist die Buchse oftmals mit „Kabel“ oder „Cable“ gekennzeichet. Hier stecken Sie das Koaxialkabel an und verbinden es mit der Multimediadose. An der Multimediadose suchen Sie die Buchse mit der Markierung „DATA“ oder „@“, welche für Internet steht. Im Gegensatz zum DSL-Anschluss muss beim Kabelanschluss das Kabel nicht nur eingesteckt, sondern gedreht werden, da die Buchse des Kabelmodems ein Gewinde hat.

1.4 Übertragungsstandard im Kabelnetz: DOCSIS 3.0

DOCSIS 3.0 steht für die dritte Version von Data Over Cable Service Interface Specification. Bei unserer europäischen Variante sind durch diesen Standard Übertragungen mit bis zu 400 Mbit/s realisierbar. Die Datenübertragung findet im Kabelnetz bidirektional statt. Im Vergleich zu DSL/VDSL ist die Reichweite höher. Zwischen CMTS (Abk. Cable Modem Termination System) kann eine Entfernung von bis zu 160 Kilometern sein. Dabei setzen die Kabelanbieter auf eine Kombination von Glasfaser und Koaxialkabeln in ihrer Infrastruktur. Zum Erreichen von 200 Mbit/s werden vier Downstream-Kanäle mit einer Kanalbandbreite von 8 MHz und QAM-256 gebündelt. Für 400 Mbit/s sind acht Downstream-Kanäle von Nöten.

Koaxialkabel

Koaxialkabel

↑ Zum Seitenanfang

2. Verfügbarkeit: Kabelanschluss der Kabelanbieter nach Bundesland

Laut Breitbandatlas des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (Abk. BMVI) sind an nur etwa 60 Prozent der Standorte in Deutschland Internetzugänge per Kabel möglich. Warum ist die Verfügbarkeit nicht höher? Kabelanbieter haben in erster Linie wirtschaftliche Interessen. Daher kommen oftmals kleine Dörfer und Städte zu kurz. In ihnen lohnt es sich für den Kabelanbieter vor Ort nicht ein aufwändiges Kabelnetz zu verlegen. Wer in einem Dorf baut, kann unter Umständen selbst bei Nachfrage beim regionalen Kabelanbieter eine Absage erhalten und hat daher nicht die Chance auf Anbindung an das Kabelnetz: Kabelfernsehen und Kabel-Internet sind dann nicht möglich. Gut bzw. optimal ist die Versorgung dagegen in größeren Gemeinden und Städten. Wir von DSLregional behalten die Verfügbarkeit der Kabelanbieter im Blick.

2.1 Kabelnetz-Karte: Aufteilung der Kabelanbieter in Deutschland

Historisch bedingt ist bei uns in Deutschland das Netz in Netzebenen unterteilt. Während z.B. in 13 Bundesländern auf Netzebene 3 Vodafone (ehemals Kabel Deutschland) das Netz betreibt, kann auf Netzebene 4 der Kabelanbieter Zuhause doch ein anderer sein.

Kabelanbieter: Kabelnetz in Deutschland

Kabelanbieter: Kabelnetz in Deutschland

Hinweis zur Kabelnetz-Karte

Die Karte oben ist nicht vollständig. Es gibt in Deutschland noch eine Reihe von vielen anderen kleinen Kabelanbietern, die regional Kabelkunden versorgen. Wir haben die vier größten Kabelprovider in der Deutschlandkarte eingezeichnet. Wer noch alles zuständig ist, erfahren Sie, wenn Sie auf die einzelnen Bundesländer bei uns gehen.

2.2 Aufteilung nach Bundesland

↑ Zum Seitenanfang

3. Vorteile und Nachteile vom Kabel-Internet gegenüber DSL

3.1 Vorteile

  • Mit bis zu 400 Mbit/s höhere Internetgeschwinidkgieten als bei DSL/VDSL
  • Größere Entfernung vom Verteiler als bei DSL möglich
  • Alles aus einer Hand: TV, Internet und Telefonanaschluss
  • Im Vergleich zu DSL günstigere 3play-Kombipakete
  • Beinahe jeder Speedtest zeigt, dass versprochene Geschwindigkeiten bei Kabelanbietern am besten eingehalten werden

3.2 Nachteile

  • Kabelanbieter können die tatsächlich verfügbare Bandbreite nicht garantieren, da sich Kunden in sogenannten Clustern die Bandbreite teilweise teilen. Besonders zu Stoßzeiten und da wo viele Kunden punktuell ihre Internetleitungen über das Kabelnetz nutzen, kann es zu Engpässen kommen.
  • Kabelnetzausbau liegt bei nur 70 Prozent
  • Oft auf dem Land nicht verfügbar und Kabelanbieter haben bisher nur geringes Interesse am Ausbau
↑ Zum Seitenanfang

4. Alle großen Kabelanbieter

4.1 Vodafone Kabel Deutschland

Vodafone Kabel Deutschland Logo

Als größter Kabelnetzbetreiber in Deutschland gilt Vodafone (ehemals Kabel Deutschland). Seit April 2014 gehört Kabel Deutschland zu Vodafone Deutschland. Es wird derzeit mit Hochdruck an der Modernisierung des Netzes gearbeitet. Dabei liegt die Bandbreite schon heute in den meisten Gebieten bei 100 Mbit/s. Seit November 2014 ist in vielen Regionen bereits 200 Mbit/s schnelles Internet über den Kabelanschluss möglich. 400 MBit/s Downloads sind seit April 2016 realisiert worden. Da ist aber noch lange nicht Schluss: 2017 etwa konnte bereits an einigen Orten eine Download-Geschwindigkeit von 1 Gbit/s erreicht werden. Natürlich kann beim Anbieter auch das Kabelfernsehen im Paket gebucht werden. Vodafone hat 6,1 Millionen Festnetzkunden. Davon nutzten Ende 2016 bereits 3,3 Millionen Kabel-Internet. Für die Highspeed-Zugänge (200/400 Mbit/s) entscheiden sich 40 Prozent aller Neukunden. Vertreten ist der Kabelprovider in 13 Bundesländern (siehe oben).

Vodafone Kabel Deutschland: Internet, Telefonie und TV »

4.2 Unitymedia Kabel BW

Unitymedia KabelBW Logo

Unitymedia ist Kabelnetzbetreiber aus Köln und eine Tochtergesellschaft der Liberty Global. Seinen Kunden bietet Unitymedia in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg (wo ehemals Kabel BW aktiv war) Kabelfernsehen, Internet und Telefonie an. Bandbreiten von bis zu 200 Mbit/s werden unterstützt. Seit 1. Februar 2016 hat das Unternehmen an einigen Regionen die Surfgeschwindigkeit auf maximal 400 Mbit/s und einen Upload von 20 Mbit/s angehoben. Unitymedia hat eine eigene Infrastruktur und ist nicht vom Kupfernetz der Deutschen Telekom abhängig. 7,1 Millionen Kunden zählt der Kabelanbieter. 2,93 Millionen davon haben ein Breitband-Angebot gebucht. Standardmäßig hat der Anbieter ein WLAN-Kabelmodem kostenlos im Angebot. Die Tarife sind auch für solche Kunden interessant, die bisher bei anderen Anbietern fernsehen oder eine Satellitenschüssel nutzen. Tarifpakete, die lediglich auf Internet ohne Kabelfernsehen beschränkt sind, hat der Kabelanbieter ebenfalls im Angebot.

Unitymedia: 2Play- und 3play-Pakete in der Übersicht »

4.3 Tele Columbus und Primacom

Primacom Logo

Tele Columbus Logo

Tele Columbus ist an der Börse und bietet ebenfalls Kabelfernsehen sowie Internetzugänge an. In Deutschland sind etwa 2,8 Millionen Haushalte angeschlossen. Seit September 2015 hat der Anbieter sogar Mobilfunktarife im Angebot aufgenommen. Im Juli 2015 wurde Primacom von Tele Columbus übernommen. Damit wurde Tele Columbus zum viert-größten Kabelnetzbetreiber in Deutschland. November des gleiche Jahres wurde Pepcom akquiriert und die Kundenanzahl auf 3,7 Mio. erhöht. Nach dieser Übernahme ist Tele Columbus 2017 drittgrößter deutsche Kabelnetzbetreiber. Mit einem Aktienanteil von 25,11 % ist United Internet als größter Einzelaktionär an Tele Columbus beteiligt.

Tele Columbus: Tarife vom Kabelanbieter »

4.4 Netcologne

Netcologne Logo

Netcologne ist in den Regionen um Köln und Bonn als Kabelnetzbetreiber aktiv. Dort bietet der Anbieter digitales Fernsehen, Telefonanschlüsse, Mobilfunk und Internet an. Der Kabelprovider unterhält eines der modernsten eigenen Glasfasernetze in Europa. Damit kann der Anbieter als Full-Service-Provider agieren und alles im Bereich Sprache, Internet und Daten anbieten. Service und Produkte wurden vom TÜV Saarland mit „gut“ ausgezeichnet. Neben Kabelanschlüssen bietet der Provider auch ADSL und Glasfaser als Übertragungsmedium an. Erreicht werden Bandbreiten von 25, 50, 100, 200 oder 400 Mbit/s. Im Jahr 2017 will Netcologne 250.000 Haushalte in Köln und teils Aachen mit G.fast versorgen. Bei Privatkunden wird dadurch die maximale Datenrate auf 1 Gbit/s (Summenbandbreite – Upload und Download addiert) katapultiert.

↑ Zum Seitenanfang

5. Kabelanbieter im Speedtest

Sie kennen ihre Surfgeschwindigkeit nicht? Bei den meisten Kabelprovidern lässt sich auf der Homepage ein Speedtest durchführen. So ermitteln Sie die Geschwindigkeiten. Wir von DSLregional haben ebenfalls einen unabhängigen DSL Speedtest. Testen Sie ruhig Ihren Internetanschluss. Bei Cable-Tarifen sind die zu erwartenden Surfgeschwindigkeiten erfahrungsgemäß hoch. Dennoch kann es gerade zu Stoßzeiten zu niedrigen Surfgeschwindigkeiten kommen, wie unser Speedtest zeigt. Im Vergleich zu DSL oder VDSL liegen die Geschwindigkeiten vergleichsweise höher: 100, 200 oder 400 Mbit/s sind bereits jetzt buchbar.

In naher Zukunft wird jeder Speedtest auch mit einer Geschwindigkeit von 1 Gbit/s angesteuert. Im Kabel-Speedtest werden Datenpakete vom Server heruntergeladen und zum Server gesandt. Dabei misst der Server die verstrichene Zeit, um daraus die Upload-Rate und Download-Rate zu bestimmen. Sie sollten für Ihren Kabelprovider den Speedtest zu unterschiedlichen Zeiten wiederholen, um verlässliche Ergebnisse zu erhalten. Haben Sie ein Triple-Play-Paket? In dem Fall sollten Sie temporär während des Speedtests auf den Fernsehkonsum verzichten.

Maximale Bandbreite nach Übertragungsmedium

Kabel-Internet: Bis zu 400 Mbit/s 1
LTE: Bis zu 100 Mbit/s 2
VDSL: Bis zu 100 Mbit/s
ADSL: Bis zu 16 Mbit/s
HSDPA: Bis zu 14,6 Mbit/s
  • Fußnoten ein-/ausklappen

    1.) Vodafone Kabel Deutschland, Unitymedia und Tele Columbus haben Verträge mit bis zu 400 Mbit/s.
    2.) Theoretisch möglich sind bei LTE (Release 10) bis zu 1 Gbit/s im Downstream und 500 Mbit/s im Upstream. Bei der Telekom sind maximal 100 Mbit/s, bei Vodafone und o2 bis zu 50 Mbit/s technisch aktuell möglich.

DSL-Speedtest »

↑ Zum Seitenanfang

6. Tarife der Kabelanbieter

6.1 Tarife für Internet und Telefonie: 2-Play

Vodafone Red Internet Phone Cable Pakete

Vodafone Red Internet Phone Cable Pakete

Ein entsprechendes Angebot zu den DSL-Doppel-Flatrates haben Kabelanbieter bei den 2-Play Tarifen. Diese haben ein außerordentlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Bei Vodafone nennt sich der Tarif Red Internet & Phone Cable. Es lassen sich folgende Geschwindigkeiten buchen:

  • Red Internet & Phone 10 Cable
  • Red Internet & Phone 32 Cable
  • Red Internet & Phone 100 Cable
  • Red Internet & Phone 200 Cable
  • Red Internet & Phone 400 Cable

Ab 100 Mbit/s ist ein WLAN-Kabelrouter enthalten. Damit können Kunden über das heimische WLAN im Internet surfen. Dank einer Wechselprämie sparen Wechsler, die z.B. von der Telekom oder o2 zu Vodafone wechseln. Sie müssen bis zu 12 Monate keine Grundgebühr bezahlen.

Unitymedia Internet-Pakete 2play

Unitymedia Internet-Pakete 2play

Unitymedia hat den Tarifen für ihre 2-Play-Angebote folgende Namen gegeben:

  • Internet START 10 Mbit/s
  • Internet START 60 Mbit/s
  • Internet START 120 Mbit/s
  • Internet START 200 Mbit/s
  • Internet START 400 Mbit/s

Im Gegensatz zu Vodafone hat Unitymedia bereits ab dem kleinsten Paket mit 10 MBit/s ein WLAN-Kabelmodem ohne Zusatzkosten im Angebot. Ab 120 Mbit/s gibt es sogar die Connect Box, die laut Unitymedia „perfektes WLAN“ aufstellen soll.

6.2 Komplettpakete für Internet, Fernsehen und Telefon: 3-Play

3-Play steht für ein Kombipaket. Es vereint Breitband, Fernsehen und Telefon-Anschluss. Alle Kunden, die über ihren Kabelanschluss digitales Fernsehen (HDTV) empfangen, im Internet surfen und ohne weitere Kosten im deutschen Festnetz telefonieren wollen, greifen vorzugsweise zum 3-Play-Tarif. Wenn es um Kabelfernsehen geht, ist das Angebot heutzutage groß: Bis zu 167 Sender und 60 davon in HD bei Unitymedia. Ebenfalls ohne Zusatzkosten hat der Kabelprovider für Serien und Film-Fans Maxdome im Angebot.

Unitymedia 3play Pakete

Unitymedia 3play Pakete

Die Tarife nennen sich bei Unitymedia wie folgt:

  • 3play START 60
  • 3play JUMP 120
  • 3play FLY 400
Vodafone Giga-TV zu Telefon und Internet

Vodafone Giga-TV zu Telefon und Internet

Vodafone hat folgende 3-Play Pakete:

  • Red Internet & Phone 32 Cable + GigaTV
  • Red Internet & Phone 100 Cable + GigaTV
  • Red Internet & Phone 200 Cable + GigaTV
  • Red Internet & Phone 400 Cable + GigaTV

Bei Vodafone gibt es ebenfalls Kombi-Pakete. Internet-Flatrate, Telefon-Flatrate und bis zu 105 TV-Sender in SD und 44 in HD. Bei Vodafone gibt es 22 eigene TV-Mediatheken. GigaTV ist Vodafones neues Fernsehen. Der Dienst empfiehlt TV-Highlights nach dem eigenen Geschmack und ermöglicht zeitunabhängiges Fersnehen: Spulen, Aufnahme, Pause und Wiederholen. Das alles mit TOP-Bildqualität, denn die GigaTV 4K Box ist 4K-ready. WLAN ist hier ebenfalls ohne Zusatzkosten bereits ab der langsamsten Surfgeschwindigkeit von 32 MBit/s enthalten.

6.3 Tarifvergleich der Kabelanbieter

49 Tarife gefunden
1

2Play JUMP 120 Wechsler

  • Download
    120 Mbit/s

  • Upload
    5 Mbit/s

  • Anschluss
    TV-Kabel

  • Wechsler-Bonus: 12 Monate keine Grundgebühr
  • Hardware: WLAN-Router
  • Erste 24 Monate 29,99 Euro/Monat
  • Nur in NRW, Baden-Württemberg und Hessen

Tarifdetails

13,33 €

(eff. Preis/Monat)

Weiter

  • Preisdetails
  • Vertragsdetails

Details zur Tarifberechnung für „2Play JUMP 120 Wechsler“

Sie sehen hier alle Kosten für den Tarif „2Play JUMP 120 Wechsler“ von Unitymedia KabelBW und wie sich der effektive Preis von 13,33 € zusammensetzt.

Beschreibung Kosten/Wert
+ Monatliche Grundgebühr 24 x 34,99 €
+ Einmalige Aktivierung 69,99 €
+ Versandkosten 9,99 €
- 12 Monate keine Grundgebühr (Wechsler) – 419,88 €
- 12 Monate 10 Euro Rabatt auf Grundgebühr – 120,00 €
- 60 Euro Online Vorteil – 60,00 €
Effektivpreis pro Monat 13,33 €
Gesamtkosten über 24 Monate 319,86 €

600€

Wie wird der Effektivpreis berechnet?

Für die Berechnung nehmen wir alle einmaligen und monatlichen Kosten sowie Vergünstigungen, die in 24 Monaten Vertragslaufzeit anfallen und errechnen aus dem Gesamtbetrag die durchschnittlichen Kosten pro Monat. Als Kunde erhalten Sie einen besseren Überblick.

Alle Angaben ohne Gewähr und inkl. 19% MwSt.


Weiter zum Tarif

Vertragsdetails zum Tarif „2Play JUMP 120 Wechsler“

Welche Optionen beinhaltet der Vertrag zum Tarif „2Play JUMP 120 Wechsler“ von Unitymedia KabelBW?

Alles zum Vertrag Mindestlaufzeit 24 Monate
Alles zur Surfgeschwindigkeit Downstream 120.000 kbit/s
Upstream 5.000 kbit/s
Drosselung Nein
Flatrates Internet-Flat Ja
Telefon-Flat Ja
Fernsehen-Flat Nein
Hardware WLAN-Router Ja, inklusive.
2

Red Internet & Phone 32 Cable (Wechsler)

  • Download
    32 Mbit/s

  • Upload
    2 Mbit/s

  • Anschluss
    TV-Kabel

  • Aktion: 30 Euro Online-Vorteil
  • 24 Monate nur 19,99 EUR (ab 3. Jahr 29,99 Euro)
  • Hardware: WLAN-Kabelrouter
  • Nicht in NRW, Baden-Württemberg und Hessen

Tarifdetails

15,41 €

(eff. Preis/Monat)

Weiter

  • Preisdetails
  • Vertragsdetails

Details zur Tarifberechnung für „Red Internet & Phone 32 Cable (Wechsler)“

Sie sehen hier alle Kosten für den Tarif „Red Internet & Phone 32 Cable (Wechsler)“ von Vodafone und wie sich der effektive Preis von 15,41 € zusammensetzt.

Beschreibung Kosten/Wert
+ Monatliche Grundgebühr 24 x 29,99 €
+ Bereitstellungsentgelt 39,99 €
- 12 Monate 0 Euro Grundgebühr für Wechsler – 239,88 €
- 12 Monate nur 19,99 Euro Grundgebühr – 120,00 €
- 30 Euro Online-Vorteil – 30,00 €
Effektivpreis pro Monat 15,41 €
Gesamtkosten über 24 Monate 369,87 €

390€

Wie wird der Effektivpreis berechnet?

Für die Berechnung nehmen wir alle einmaligen und monatlichen Kosten sowie Vergünstigungen, die in 24 Monaten Vertragslaufzeit anfallen und errechnen aus dem Gesamtbetrag die durchschnittlichen Kosten pro Monat. Als Kunde erhalten Sie einen besseren Überblick.

Alle Angaben ohne Gewähr und inkl. 19% MwSt.


Weiter zum Tarif

Vertragsdetails zum Tarif „Red Internet & Phone 32 Cable (Wechsler)“

Welche Optionen beinhaltet der Vertrag zum Tarif „Red Internet & Phone 32 Cable (Wechsler)“ von Vodafone?

Alles zum Vertrag Mindestlaufzeit 24 Monate
Alles zur Surfgeschwindigkeit Downstream 32.000 kbit/s
Upstream 2.000 kbit/s
Drosselung Ja, ab 10 GB/Monat
Flatrates Internet-Flat Ja
Telefon-Flat Ja
Fernsehen-Flat Nein
Hardware WLAN-Router Ja, inklusive.
3

Red Internet & Phone 100 Cable (Wechsler)

  • Download
    100 Mbit/s

  • Upload
    6 Mbit/s

  • Anschluss
    TV-Kabel

  • Rabatt: Erste 12 Monate keine Grundgebühr
  • Rabatt: 12 Monate nur 19,99 Euro
  • Hardware: WLAN-Kabelrouter
  • Bonus: 50 Euro Online-Vorteil
  • Nicht in NRW, Baden-Württemberg und Hessen

Tarifdetails

17,08 €

(eff. Preis/Monat)

Weiter

  • Preisdetails
  • Vertragsdetails

Details zur Tarifberechnung für „Red Internet & Phone 100 Cable (Wechsler)“

Sie sehen hier alle Kosten für den Tarif „Red Internet & Phone 100 Cable (Wechsler)“ von Vodafone und wie sich der effektive Preis von 17,08 € zusammensetzt.

Beschreibung Kosten/Wert
+ Monatliche Grundgebühr 24 x 34,99 €
+ Bereitstellungsentgelt 39,99 €
- 12 Monate keine Grundgebühr für Wechsler – 419,88 €
- 50 Euro Online-Vorteil – 50,00 €
Effektivpreis pro Monat 17,08 €
Gesamtkosten über 24 Monate 409,87 €

470€

Wie wird der Effektivpreis berechnet?

Für die Berechnung nehmen wir alle einmaligen und monatlichen Kosten sowie Vergünstigungen, die in 24 Monaten Vertragslaufzeit anfallen und errechnen aus dem Gesamtbetrag die durchschnittlichen Kosten pro Monat. Als Kunde erhalten Sie einen besseren Überblick.

Alle Angaben ohne Gewähr und inkl. 19% MwSt.


Weiter zum Tarif

Vertragsdetails zum Tarif „Red Internet & Phone 100 Cable (Wechsler)“

Welche Optionen beinhaltet der Vertrag zum Tarif „Red Internet & Phone 100 Cable (Wechsler)“ von Vodafone?

Alles zum Vertrag Mindestlaufzeit 24 Monate
Alles zur Surfgeschwindigkeit Downstream 100.000 kbit/s
Upstream 6.000 kbit/s
Drosselung Ja, ab 10 GB/Monat
Flatrates Internet-Flat Ja
Telefon-Flat Ja
Fernsehen-Flat Nein
Hardware WLAN-Router Ja, inklusive.
4

2play START 20 Wechsler

  • Download
    20 Mbit/s

  • Upload
    1 Mbit/s

  • Anschluss
    TV-Kabel

  • WifiSpot: kostenloses WLAN für unterwegs
  • Hardware: Gratis WLAN-Router
  • Rabatt: Bis zu 12 Monate ohne Grundgebühr
  • Nur in NRW, Baden-Württemberg und Hessen

Tarifdetails

17,49 €

(eff. Preis/Monat)

Weiter

  • Preisdetails
  • Vertragsdetails

Details zur Tarifberechnung für „2play START 20 Wechsler“

Sie sehen hier alle Kosten für den Tarif „2play START 20 Wechsler“ von Unitymedia KabelBW und wie sich der effektive Preis von 17,49 € zusammensetzt.

Beschreibung Kosten/Wert
+ Monatliche Grundgebühr 24 x 29,99 €
+ Einmalige Aktivierung 69,99 €
+ Versandkosten 9,99 €
- 12 Monate keine Grundgebühr (Wechsler) – 359,88 €
- 20 Euro Online Vorteil – 20,00 €
Effektivpreis pro Monat 17,49 €
Gesamtkosten über 24 Monate 419,86 €

380€

Wie wird der Effektivpreis berechnet?

Für die Berechnung nehmen wir alle einmaligen und monatlichen Kosten sowie Vergünstigungen, die in 24 Monaten Vertragslaufzeit anfallen und errechnen aus dem Gesamtbetrag die durchschnittlichen Kosten pro Monat. Als Kunde erhalten Sie einen besseren Überblick.

Alle Angaben ohne Gewähr und inkl. 19% MwSt.


Weiter zum Tarif

Vertragsdetails zum Tarif „2play START 20 Wechsler“

Welche Optionen beinhaltet der Vertrag zum Tarif „2play START 20 Wechsler“ von Unitymedia KabelBW?

Alles zum Vertrag Mindestlaufzeit 24 Monate
Alles zur Surfgeschwindigkeit Downstream 20.000 kbit/s
Upstream 1.000 kbit/s
Drosselung Nein
Flatrates Internet-Flat Ja
Telefon-Flat Ja
Fernsehen-Flat Nein
Hardware WLAN-Router Ja, inklusive.
5

2Play FLY 400 Wechsler

  • Download
    400 Mbit/s

  • Upload
    20 Mbit/s

  • Anschluss
    TV-Kabel

  • Rabatt: 12 Monate keine Grundgebühr für Wechsler
  • Online Vorteil: 80 Euro
  • Hardware: Connect Box WLAN-Router
  • Nur in NRW, Baden-Württemberg und Hessen

Tarifdetails

17,49 €

(eff. Preis/Monat)

Weiter

  • Preisdetails
  • Vertragsdetails

Details zur Tarifberechnung für „2Play FLY 400 Wechsler“

Sie sehen hier alle Kosten für den Tarif „2Play FLY 400 Wechsler“ von Unitymedia KabelBW und wie sich der effektive Preis von 17,49 € zusammensetzt.

Beschreibung Kosten/Wert
+ Monatliche Grundgebühr 24 x 44,99 €
+ Einmalige Aktivierung 69,99 €
+ Versandkosten 9,99 €
- 12 Monate keine Grundgebühr – 539,88 €
- 12 Monate nur 39,99 Euro/Monat – 120,00 €
- Online Vorteil – 80,00 €
Effektivpreis pro Monat 17,49 €
Gesamtkosten über 24 Monate 419,86 €

740€

Wie wird der Effektivpreis berechnet?

Für die Berechnung nehmen wir alle einmaligen und monatlichen Kosten sowie Vergünstigungen, die in 24 Monaten Vertragslaufzeit anfallen und errechnen aus dem Gesamtbetrag die durchschnittlichen Kosten pro Monat. Als Kunde erhalten Sie einen besseren Überblick.

Alle Angaben ohne Gewähr und inkl. 19% MwSt.


Weiter zum Tarif

Vertragsdetails zum Tarif „2Play FLY 400 Wechsler“

Welche Optionen beinhaltet der Vertrag zum Tarif „2Play FLY 400 Wechsler“ von Unitymedia KabelBW?

Alles zum Vertrag Mindestlaufzeit 24 Monate
Alles zur Surfgeschwindigkeit Downstream 400.000 kbit/s
Upstream 20.000 kbit/s
Drosselung Nein
Flatrates Internet-Flat Ja
Telefon-Flat Ja
Fernsehen-Flat Nein
Hardware WLAN-Router Ja, inklusive.
↑ Zum Seitenanfang

Bildquellen:

  • TV-Kabelanschluss: #6234397 © SyB – Fotolia.com

Diese Seite einem Freund empfehlen