KontaktÜber uns

05132 - 599 2222

Telefonzeiten:
Mo. - Fr. 09:00 - 17:00 Uhr
Sa. 09:00 - 14:00 Uhr

Start » Telefonanschluss

Telefonanschluss: Analog Telefonie und IP-Telefonie

In Kombination mit dem Internetanschluss gibt es heute den Telefonanschluss über Festnetz, Glasfaser oder Kabel. Analoge Telefonie schalten die Anbieter immer mehr ab. Der Trend geht zur IP-Telefonie. Wir haben für dich die besten Optionen und Grundlagen zum Telefonanschluss.

Inhaltsverzeichnis
Telefonanschluss DSL, Glasfaser & Kabel
Telefonanschluss DSL, Glasfaser & Kabel
🕘 Das Wichtigste in Kürze

Anbieter für Telefonanschluss

Folgende Auflistung zeigt dir die wichtigsten Provider in Deutschland bei denen du einen Telefonanschluss bekommen kannst. Enthalten ist immer ein Internetzugang. Telefonie einzeln ist nicht mehr verfügbar.

Telekom MagentaZuhause

1&1 Telefonie & DSL

Vodafone GigaZuhause DSL

o2 MyHome (Telefon&DSL)

Vodafone GigaZuhause Kabel

PYUR Kabel-Internet & Telefonie

Eazy Kabel-Internet mit Festnetz

Info: Rufnummern-Mitnahme beim Anbieterwechsel

Du hast bereits einen Festnetz-Telefonanschluss und möchtest zu einem anderen Anbieter wechseln? Dann hast du das Recht deine bisherige Rufnummer(n) zu behalten. Die sogenannte Portierung kannst du im Bestellprozess online beim neuen Anbieter beauftragen.

Telekom Telefonanschluss

Bei der Telekom bekommst du in Kombination mit Internet über DSL oder Glasfaser einen Telefonanschluss.

Unserer Meinung nach hat „MagentaZuhause M“ ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Der Tarif enthält einen Internetanschluss mit 50 Mbit/s

Telekom Telefonanschluss
Telekom Telefonanschluss

Welche Möglichkeiten gibt es einen Telefonanschluss zu realisieren?

Du möchtest Zuhause über den Anschluss telefonisch erreichbar sein? Kein Problem. Trotz Handy-Flatrates und tollen Angeboten für mobiles Internet, ist der Telefonanschluss Zuhause nach wie vor sehr beliebt. Der Telefonanschluss hat für Verbraucher folgende Vorteile.

Vorteile vom Telefonanschluss
Variante 1

Festnetz-Telefonie über DSL

Hier erfolgt die Übertragung der Telefonsignale über das Kupferkabel. Zuhause wird ein Router mit DSL-Modem angeschlossen. Den analogen Telefonanschluss macht die heimische Telefondose (TAE) aus. Beim analogen Telefonanschluss erhielten Kunden nur eine Rufnummer und Leitung zugeteilt.

Mit der Einführung von ISDN wurden Anrufe erstmals digital vermittelt. Mehrere Leitungen und Funktionen wie Rufnummernübermittlung, Konferenzschaltung kamen hinzu. Telefon-Flatrates konnten Haushalte endlich ohne Limit im deutschen Telefonnetz telefonieren.

Variante 2

Telefonanschluss über Kabel

Ein Kabelanschluss schafft mehr als nur TV. Kabelnetze sind auch für den Telefonanschluss geeignet. Im Vergleich zum Anschluss bei der Telekom sind die Tarife häufig günstiger. Größter Kabelnetzbetreiber war Kabel Deutschland, welches wie auch Unitymedia und Kabel BW heute zu Vodafone gehört.

Verbraucher schließen, statt an der TAE-Dose, am Kabelrouter (z. B. Fritzbox 6690) die Telefone an. Der Kabelrouter wird mit der Multimediadose des Kabelanbieters verbunden. Eine Umstellung vom Kabelanschluss ist schnell erledigt.

Variante 3

Telefonie über Glasfaser

Wenn ein IP-Anschluss bei der Telekom möglich ist, warum soll es dann nicht bei den modernen Glasfaser-Anschlüssen (FTTH) möglich sein?

Über den Glasfaser-Anschluss bekommst du Telefonie in bester Tonqualität. Auch hier profitierst du von komfortablen Funktionen. Die alte Rufnummer können Endkunden ebenfalls mitnehmen.

Telefonanschluss ohne Internet - geht das?

Heute bekommst du kaum einen Telefonanschluss ohne Internet mehr. Die Anbieter bieten Telefonie zusammen mit der Internet-Verbindung an. Bei den bundesweit tätigen Anbietern (1&1, Deutsche Telekom, Vodafone und o2) gibt es Festnetz ohne Internet nicht mehr. Allerdings haben einige regionale Anbieter wie der regionale Anbieter M-Net oder die Kabelmarke PYUR noch einen Standard-Telefonanschluss.

Wie kann ich ein analoges Telefon anschließen?

Wenn du ein altes analoges Telefon weiter nutzen möchtest, haben wir hier für dich eine kurze Anleitung, die dir bei der Einrichtung hilft.

Anschluss eines Telefons direkt an der Dose

TAE und Multimediadose
TAE (für DSL) und Multimediadose (für Kabel-Internet) im Vergleich
  1. Nutze den F-Stecker deines analogen Telefons. Stecke diesen in die Mitte der installierten TAE-F-Dose. TAE steht für Telefon-Anschluss-Einheit.
  2. Dein analoges Telefon kann sofort genutzt werden, insofern der Vertrag aktiv ist.

Anschluss eines analogen Telefons am Router

Festnetztelefon am Speedport Smart
Festnetztelefon am Speedport Smart
  1. Ist ein DSL-Router (wie die Fritzbox) vorhanden, so ist die erste TAE-Dose dem Router vorbehalten. Hier steckst du deinen Router ein.
  2. Moderne Router (DSL, Kabel, Glasfaser) haben eine Telefonanlage integriert. Du kannst DECT-, analoge Telefone oder ISDN-Telefone über die entsprechenden Ports nutzen.

Telefonanschluss Arten: ISDN, Klassisch oder IP-Anschluss?

Telekom Analog Anschluss: Was bietet der Anschluss?

Bei der Telekom gibt es den Standard-Telefonanschluss. Bei der Telekom bekommt du folgende nützliche Funktionen, die dein Telefonat komfortabel machen:

2 Sprachkanäle

Als Kunde der Telekom (oder eines anderen DSL-Anbieters) bekommst du zwei separate Sprachkanäle. Du kannst also 2 Telefonleitungen (2 Telefone) zur gleichen Zeit nutzen.

Konferenz

Zu dritt gleichzeitig telefonieren? Das geht mit der Konferenz-Funktion. Du kannst ein Gespräch mit insgesamt 3 Teilnehmern führen.

HD Voice

Mit dem passenden Endgerät kannst du Telefongespräche in besonders hoher Qualität nutzen. Mit HD Voice profitierst du von Sprachqualität, die beim alten Telefonanschluss (analog) nicht möglich war.

3 Rufnummern

Bis zu 3 Rufnummern sind im Vertrag ohne Aufpreis enthalten. Im Haushalt sind die einzelnen Familienmitglieder über eigene Festnetznummern separat erreichbar.

Sprachbox

Telekoms Sprachbox macht einen separaten Anrufbeantworter überflüssig. Denn sie ist ein kostenloser, persönlicher Anrufbeantworter. Über die Telefontasten kannst du die Sprachbox abrufen. Es entstehen vom eigenen Anschluss aus keine Kosten.

Rufnummernübermittlung

Du bekommst einen Anruf und siehst mit dieser Funktion sofort, wer anruft. Außerdem kannst du bei ausgehenden Anrufen deine eigene Rufnummer übermitteln (oder unterdrücken).

Anklopfen

Du telefonierst gerade und bekommst einen Anruf? In dem Fall hörst du am Telefonhörer einen Anklopf-Ton, der dir einen ankommenden Anruf signalisiert.

Was sind ISDN-Anschlüsse?

Beim ISDN-Anschluss handelt es sich um keinen reinen Telefonanschluss. Es ist eher als Universalanschluss zu sehen an dem Faxgeräte, Telefone und andere TK-Endgeräte angeschlossen werden.

Tipp

Du kannst über die Telekom-Hotline prüfen, ob dein ISDN-Anschluss auf IP-Technologie umgestellt werden kann. Die Umstellung führen Telekom-Mitarbeiter aus, so dass du von den Vorteilen sofort profitierst.

Beim ISDN-Anschluss verbindet der Endverbraucher kein Telefon mit der TAE-Dose, sondern ein Netzabschlussgerät (NTBA). Der NTBA ist der Endpunkt des ISDN-Netzes. Ab hier darfst du als Kunde eigene ISDN-Geräte anschließen und ISDN-Telefonie nutzen.

Digital Telefon: Was ist IP-Telefonie?

VoIP - Voice over IP

Heute basieren Telefonanschlüsse auf IP (Internet Protocol). Ein Telefonanschluss per Voice-Over-IP (VoIP) ist IP basiert. Im lokalen Netzwerk ist das darunterliegende Übertragungsnetz WLAN oder Ethernet.

Einen VoIP-Telefonanschluss stellt der Netzbetreiber oder SIP-Provider bereit. Die Verteilung im LAN (lokalen Netzwerk) übernimmt ein VoIP-Gateway, ein VoIP-Server oder eine TK-Anlage. Standard ist bei VoIP-Telefonen ein Ethernet-Anschluss oder WLAN.

All-IP-Anschluss

Anbieter bieten immer weniger klassische Telefonanschlüsse, wie ISDN oder analog, an. Zwar wird das analoge Telefon immer noch verwendet, allerdings ist die Technik und das Protokoll auf Netzseite IP-basiert. Der Telefonanschluss ist daher ein Dienst als Teil vom Breitband-Zugang. Jeder deutsche Telefonanbieter, wie die Telekom, schaltet solche All-IP-Anschlüsse.

IP Telefonanschluss
IP Telefonanschluss

Fragen und Antworten zum Thema Telefonanschluss

Preislich sind Kabel-Internet-Tarife sehr günstig. Bei diesen bekommst du daher recht günstig IP-Telefonie über das Kabelnetz. Welcher Telefonanschluss der Beste ist, hängt von folgenden Qualitätsmerkmalen ab: Sprachqualität (HD-Telefonie), Störungen, Telefonie-Funktionen und vom Preis ab.

In unserem Internetanbieter Test erfährst du auch, welche Unterschiede ist zwischen den Anbietern gibt. Wir beziehen auch die Qualität der Gespräche in unser Ranking ein.

Einzelne Telefonanschlüsse gibt es ohne Internet nicht mehr. Daher ist es nicht leicht hier Kosten für nur Telefonie zu nennen. Kombi-Angebote kosten je nach Internetgeschwindigkeit aber ab 30 Euro pro Monat. Du möchtest einen Vertrag mit Telefonanlage? Vergleiche in unserem Tarifvergleich die größten Telefonanbieter und finde einen günstigen Vertrag inklusive IP-Telefonie.

Zu den Kosten des Telefonanschlusses kommen noch einmalige Kosten für einen Router mit Telefonanlage (siehe hier) und eventuelle HD-Telefone (DECT). Dann kannst du telefonieren.

Es ist leicht einen Telefonanschluss zu beantragen. Du kannst selbst wählen, ob du über die Webseite eines Anbieters gehst, die Support-Hotline wählst oder den Auftrag im Ladengeschäft machst.

Einen Vorteil hast du allerdings, wenn du unseren Tarifvergleich nutzen. Rabatte bis zu 400 € senken die laufenden Kosten für den Internetzugang und deine Telefonie enorm.

Du erkennst den analogen Telefonanschluss daran, dass dein Telefon an einer Seite eines Splitters angeschlossen ist. Dein Internetrouter ist mit der anderen Seite des Splitters verbunden.

Den IP-Anschluss (digital) erkennst du daran, dass kein Splitter verbaut ist. Stattdessen ist der Router direkt mit der Telefondose verbunden. Die Telefone sind am Router angeschlossen.

Bei ISDN-Anschlüssen gibt es ebenfalls einen Splitter - den sogenannten NTBA. Dieser stellt zwei Leitungen bereit. Am NTBA befinden sich ISDN-Telefone.