DSLregional / Router / Router Vergleich
von Konstantin Matern

Router Vergleich: Router vergleichen und das beste Modell finden

Wähle hier zwei Router aus unserer Datenbank aus, die du vergleichen möchtest. Du findest anschließend eine Gegenüberstellung und einen Vergleich der beiden Router. Du erkennst auf einen Blick, welches WLAN besser ist und ob in einem Router besondere Funktionen vorhanden sind oder ein Modem integriert ist.

Router 1

VS

Router 2


VS

Beliebte Router im Vergleich

  • Fritzbox 7530 vs Fritzbox 7590
  • Fritzbox 6660 vs Fritzbox 6591
  • Fritzbox 7530 ax vs Fritzbox 7590
  • Fritzbox 7490 vs Fritzbox 7590
  • Fritzbox 7590 ax vs Fritzbox 7590
  • Speedport Smart 3 vs Fritzbox 7590
  • Speedport Smart 4 vs Fritzbox 7590
  • Fritzbox 6590 ax vs Fritzbox 6591
  • Fritzbox 7530 vs Fritzbox 7490
  • Fritzbox 7581 vs Fritzbox 7590
  • Speedport Pro Plus vs Fritzbox 7590
  • Speedport Smart 3 vs Speedport Smart 4
  • Vodafone Station vs Fritzbox 6591
  • Fritzbox 7580 vs Fritzbox 7590
Info

Die Liste der beliebten Router basiert auf einem Ranking. Es zeigt die beliebtesten Vergleiche von Routern, die in unserer Datenbank gelistet sind.

Router vergleichen: Worauf sollte ich achten?

Wenn du dir für deinen Internetzugang einen Router kaufen möchtest, solltest du schon das richtige Modell wählen. Daher gibt es einige Punkte, die du berücksichtigen solltest, wenn du einen Router auswählst.

1. Router mit oder ohne Modem?

Auf dem Markt wirst du Router mit und ohne Modem finden. Der bekannteste Anbieter AVM bietet für jeden der Internetzuhänge passende Fritzboxen mit Modem. Das Modem stellt die Verbindung mit deinem Internetanbieter her und jetzt kommt der erste wichtige Punkt: Wenn du einen Router mit integriertem Modem kaufst, dann achte auf das richtige Modem.

  • Bei einem DSL-Anschluss brauchst du ein DSL-Modem.
  • Bei einem Kabelanschluss brauchst du ein Kabel-Modem.
  • Wer einen Glasfaseranschluss hat, benötigt ein separates Glasfaser-Modem.

Du kannst aber auch einen der vielen Router ohne Modem kaufen und ein externes Modem (Glasfaser, DSL oder Kabel) mit deinem Gerät verbinden.

2. Maximale Internetgeschwindigkeit des Routers

Wenn du einen Router mit integriertem Modem wählst, dann achte darauf, dass der entsprechende Standard deines Internetanschlusses bzw. Tarifs unterstützt wird. Du möchtest beispielsweise DSL mit 250 Mbit/s wählen? Dann kaufe einen Router, der 250 Mbit/s DSL auch unterstützt. Auf dem Markt gibt es nämlich einige (ältere) Modelle, die nur 100 Mbit/s unterstützen. Der (ältere) Router würde deine Leitung ausbremsen.

Art des Anschlusses Spezifikation Max. Internetgeschwindigkeit (Download)
Kabel DOCSIS 1.0 40 Mbit/s
Kabel DOCSIS 2.0 – Mbit/s
Kabel DOCSIS 3.0 1 Gbit/s
Kabel DOCSIS 3.1 5 Gbit/s (Stufe 3)
Kabel DOCSIS 3.1 Full-Duplex Bis 10 Gbit/s (symmetrisch)
DSL ADSL 6 Mbit/s
DSL ADSL2+ 16 Mbit/s
DSL VDSL2 50 Mbit/s
DSL VDSL-Vectoring 100 Mbit/s
DSL SuperVectoring 250 Mbit/s
DSL G.fast 2 Gbit/s
Glasfaser GPON 2,5 Gbit/s
Glasfaser NG-PON2 10 Gbit/s
Tipp

Wenn Du einen Router mit DSL-Modem kaufen möchtest, empfehlen wir Dir Gerät, welches SuperVectoring unterstützt. So kannst du jederzeit auf einen schnelleren Tarif bis 250 Mbit/s wechseln. Bei einem Kabelrouter sollte mindestens DOCSIS 3.0 unterstützt werden, so dass du einen Internet-Tarif mit 1 Gbit/s buchen kannst.

Oskar Notiz - Info

Wie du an der Tabelle erkennen kannst, hat gerade DSL viele Abstufungen und Standards. Das DSL-Modem im Router sollte daher eher eine Spezifikation unterstützen, die schneller als bei deinem gebuchten Tarif ist. So hast du einen Router, denn du bei einem Speed-Upgrade weiter nutzen kannst.

3. WLAN-Standard und WLAN-Geschwindigkeit

Häufig beschweren sich Kunden bei ihren Anbietern wegen schlechter Internetverbindung. Dabei liegt das Problem oftmals am eigenen WLAN Zuhause. Denn die schnellste Internetleitung bringt nichts, wenn das WLAN zu langsam ist. Wie stark und schnell das WLAN ist, erkennst du am unterstützten WLAN-Standard. Dabei gilt: Je höher der WLAN-Standard, desto schneller ist das WLAN. Der aktuelle WLAN-Standard ist Wi-Fi 6 (802.11 AX). In folgender Tabelle findest du die aktuellen WLAN-Generationen und dessen wichtigste Eigenschaften.

WLAN-Standard Wi-Fi 4 (802.11n) Wi-Fi 5 (802.11ac) Wi-Fi 6 (802.11ax)
Maximale Reichweite 100 m 50 m 50 m
Frequenzbereiche 2,4 + 5 GHz nur für 5 GHz 2,4 + 5 GHz
Antennentechnik MIMO MU-MIMO MU-MIMO
Datenrate
  • 75, 150 225 und 400 Mbit/s bei 20 MHz
  • 150, 300, 450 und 600 Mbit/s bei 40 MHz
 
  • 433, 867, 1.300, 1.733 und 3.400 Mbit/s bei 80 MHz
  • 867, 1.733, 2.300, 3.500 und 6.936 Mbit/s bei 160 MHz
 
  • 600, 1.201, 1.801, 2.402 und 4.804 Mbit/s bei 80 MHz
  • 1.201, 2.402, 3.603, 4.804 und 9.608 Mbit/s bei 160 MHz

Heutige Router funken in 2 Frequenzbereichen: 2,4 GHz und 5,0 GHz. Während bei verbundenen Geräten im 5,0-GHz-Frequenzbereich auf naher Distanz die hohen Geschwindigkeiten möglich sind, schalten Router und WLAN-Clients bei größeren Distanzen auf das “langsamere” 2,4 GHz-Netz.

Kurz & knapp: Das Wichtigste zum WLAN deines Routers

Auszeichnung WLAN

Moderne Router unterstützen Wifi 6 und Geschwindigkeiten von bis zu 6.000 Mbit/s. In unserem Router-Vergleich sind solche Modelle mit einem Symbol “TOP WLAN” gekennzeichnet. Wenn du ein Gerät für die Zukunft haben möchtest, dann wähle einen solchen Router. Wichtig auch: Die Geräte Zuhause (PCs, Tablet, Smartphones, TVs, usw.) sollten Wifi 6 unterstützen. Die Standards sind aber auch abwärtskompatibel, so dass deine Geschwindigkeit auf den kleinsten Standard gedrosselt wird. Außerdem ist WLAN-Mesh eine wichtige Funktion, die dafür sorgt, dass das WLAN-Signal an den WLAN-Router oder WLAN-Verstärker sicher ohne Abbrüche übergeben wird. Verwende daher in deinem WLAN möglichst WLAN-Router und WLAN-Verstärker eines Herstellers (z.B. AVM, TP-Link oder Netgear).

4. Anschlüsse beim Router vergleichen

An deinem Router möchtest du in den meisten Fällen auch Geräte per Netzwerkkabel anschließen. Denn eine kabelgebundene Verbindung ist schneller und stabiler als Daten per WLAN (kabellos) zu übertragen. Folgende Geräte sollten nach Möglichkeit per Kabel mit dem Router verbunden sein:

  • Fernseher (mit Streaming-Account – z.B. Netflix, Disney Plus oder Amazon Prime)
  • Feste PCs
  • Multi-Media-Receiver zum Streamen
  • NAS (Netzwerkspeicher)
  • Überwachungskameras (POE)

Wenn du mehr als 4 Geräte per Kabel anbinden möchtest, solltest du einen externen Switch dazu kaufen.

LAN-Ports Netgear Router

LAN-Ports Netgear Router

Heutige Router haben einen Switch verbaut. Dieser ermöglicht eine Kommunikation mehrerer Geräte mit dem Internet und untereinander. Übliche Router für den Heimgebrauch haben 4 LAN-Ports. Achte darauf, dass die Ports Gigabit-Geschwindigkeit unterstützen. Gigabit bedeutet, dass Daten mit bis zu 1.000 Mbit/s (1 Gbit/s) übertragen werden. Neuere Router haben sogar zusätzlich einen Port mit 2,5 Gbit/s Datenrate. Diese werden meist für Gamer beworben.

Als weitere Schnittstelle sind noch USB-Ports anzuführen. Diese ermöglichen es dir je nach Modell einen Router oder Festplatten direkt mit dem Router zu verbinden. Neuere Router unterstützen den schnelleren USB-3.0-Standard.

5. Telefoniefunktionen des Routers: Brauchst du die?

Praktisch sind Router, die eine Telefonanlage integriert haben. So kannst du in der Benutzeroberfläche die Telefonnummern und Telefongeräte verwalten. Eine DECT-Station ermöglicht es Funktelefone direkt mit deinem Router zu verbinden. Marktführend ist hier in Deutschland AVM mit der Fritzbox.

Ein Router mit Telefonie-Funktionen ermöglicht dir folgendes:

  • Anschluss von analogen Telefonen
  • Anschluss von ISDN-Telefonen
  • Verbindung von DECT-Telefonen ohne separate DECT-Basis
  • Anrufbeantworter und Fax

Ob dein Router unbedingt Telefonie-Funktionen integriert haben muss, solltest du selbst abwägen. Die Nutzung von Festnetztelefonie nimmt immer mehr ab, da vermehrt die Kommunikation über das Smartphone läuft. Viele schreiben auch lieber eine Whatsapp-Nachricht als den Griff zum Telefonhörer zu machen. Daher kaufen sich immer mehr Nutzer auch einen Router ohne Telefoniefunktion, da ohnehin die Internet- und WLAN-Leistung beim Router wichtiger ist.

Jahr 2008

199 Milliarden Gesprächsminuten über Festnetz
86 Milliarden Gesprächsminuten über Mobilfunk

Jahr 2018

107 Milliarden Gesprächsminuten über Festnetz
119 Milliarden Gesprächsminuten über Mobilfunk
“Mobilfunk hat im Jahr 2018 das Festnetz überholt. In dem Jahr wurde erstmals mehr über das Mobilfunknetz als den Festnetzanschluss in Deutschland telefoniert.”Quelle: Statista 2019

6. Weitere Eigenschaften und Funktionen des Routers

Zu den weiteren Eigenschaften deines Routers gehört noch die Optik. Wer sein Gerät zentral im Wohnzimmer aufstellen  möchte, der achtet darauf, dass dieses in den Einrichtungsstil passt. Lange WLAN-Antennen und ein großes Gehäuse kommen bei den meisten Käufern nicht gut an. Wichtig ist auch der Stromverbrauch. Denn dein Router ist 24 Stunden am Netz. Da der Strompreis immer weiter steigt, solltest du zumindest keinen Router mit extrem hohen Stromverbrauch wählen. Gängige und gute Modelle verbrauchen bis maximal 16 Watt.

War das hilfreich?

Top Kundenbewertung Siegel SSL-Datensicherheit Siegel

Du hast noch Fragen? Wir stehen Dir gerne zur Verfügung

Kundenservice - Über uns