DSLregional / Tipps & Anleitungen / Routermiete: Router mieten oder kaufen – Was ist besser?

Routermiete: Router mieten oder kaufen – Was ist besser?

von Konstantin Matern
0 Kommentare

Router kaufen oder mieten? In Deutschland haben Nutzer seit Einführung der Routerfreiheit die Wahl. Doch was lohnt sich wirklich und wie fahren DSL- und Kabelkunden am günstigsten? Wir haben die Routermiete-Angebote der bekannten Anbieter Telekom, 1&1, Vodafone und o2 genau analysiert und zeigen auf, ob es sich lohnt eine Fritzbox oder andere WLAN-Router vom Anbieter zu mieten.

Dank der Routerfreiheit dürfen DSL-Kunden in Deutschland ihren Router frei wählen. Auch wenn die Anbieter den Routerzwang gerne wieder zurück hätten, darf jeder sich auf dem Markt einen passenden kompatiblen Router selbst wählen.

Allgemein: Vorteile und Nachteile der Routermiete

Wer den Router kauft statt mietet, spart nach Jahren. Das sollte jedem klar sein ohne Komplexe Berechnungen zu machen. Doch welche Vorteile und Nachteile bietet es überhaupt einen Router beim Anbieter zu mieten? Wir haben dir hier eine Gegenüberstellung.

👍 Vorteile

  • Mitarbeiter des Internetanbieters werden zu gemieteten Router geschult und können bei Problemen (z. B. bei Störungen) besser helfen.
  • Im Falle eines technischen Defekts liefert der Anbieter auch nach Ablauf der Garantie Ersatz.
  • Geringere finanzielle Belastung zu Beginn des Vertrags (Art von Finanzierung).
  • Anbieter bieten bewährte und hochwertige Modelle zur Miete an.
  • Mietgeräte sind vom Anbieter bereits konfiguriert und in Optimalfall sofort Einsatzbereit. Gerade für technisch nicht versierte Nutzer ist das daher von Vorteil.
  • Einige Anbieter bieten an ohne Mehrkosten auf Nachfolge-Modelle umzusteigen.

👎 Nachteile

  • Begrenzte Auswahl an Modellen & Herstellern.
  • Langfristig teurere Alternative zum Routerkauf.
  • Router vom Anbieter sind oft nicht sonderlich leistungsfähig. So schränken die Provider häufig die Leistungsmerkmale ein.
  • Angepasste Firmware könnte Fehler enthalten.
  • Mietgeräte müssen meistens bei Vertragsende an den Anbieter zurückgesandt werden.

Wie an den beiden Auflistungen zu sehen ist, hat die Routermiete und der Kauf unterschiedliche Vorteile. Es gilt daher abzuwägen. Aber wie sieht es eigentlich finanziell aus? Was ist günstiger – der Kauf oder die Routermiete? Wir haben uns daher die Preise für die Routermiete angeschaut und mit dem Einzelpreiskauf auf dem freien Markt verglichen.

Wie teuer ist es einen WLAN-Router bei der Telekom zu mieten?

Die Telekom setzt bei den MagentaZuhause-Tarifen auf den eigens für Telekom-Tarife angebotenen Speedport Smart 3. Der WLAN-Router ist für alle IP-basierten Anschlüsse mit bis zu 250 Mbit/s geeignet. Im Bestellprozess können Kunden auch das DSL-Paket vom Service-Profi einrichten lassen (kostenpflichtig).

Speedport Smart Lieferumfang

Speedport Smart: Telekom-Router zur Miete

📊 Speedport Smart 3 mieten oder kaufen im Vergleich

Kosten nach 1 JahrKosten nach 2 JahrenKosten nach 3 JahrenKosten nach 4 Jahren
Speedport Smart 3 mieten 66,23 €  125,21 €  184,79 €  244,07 € 
Speedport Smart 3 kaufen 114,89 €  114,89 €  114,89 €  114,89 € 
Preisabfrage erfolgte am 17.03.2020 auf Amazon.

Für die Routermiete des Speedport Smart 3 berechnet die Telekom 4,94 €/Monat. Hinzu kommen einmalige Versandkosten in Höhe von 6,95 €. Dabei läuft der Vertrag über 12 Monate und kann mit einer Frist von 6 Wochen gekündigt werden. Die Telekom besteht darauf, dass der Router nach der Kündigung zurückgegeben wird. Nach 24 Monaten Vertragslaufzeit kommen bei der Routermiete insgesamt 125,21 € zusammen.

Was kostet die Routermiete bei Vodafone?

Bei Vodafone haben Kunden die Wahl zwischen drei Mietgeräten. Mit der EasyBox 804 hat der Anbieter Vodafone ein eigenes Gerät. Des Weiteren werden die wohl beliebtesten Fritzbox DSL-Router 7530 und 7590 zur Miete angeboten. Beide Modelle wurden von Stiftung Warentest zu den besten WLAN-Routern ernannt.

Vodafone Routermiete - Easybox und Fritzbox im Vergleich

Vodafone Routermiete – Easybox und Fritzbox im Vergleich

📊 Fritzbox 7530, Fritzbox 7590 und EasyBox mieten oder kaufen im Vergleich

Kosten nach 1 JahrKosten nach 2 JahrenKosten nach 3 JahrenKosten nach 4 Jahren
Easybox 804 mieten 0 €  23,88 €  47,76 €  71,64 € 
Easybox 804 kaufennur gebraucht erhältlichnur gebraucht erhältlichnur gebraucht erhältlichnur gebraucht erhältlich
Fritzbox 7530 mieten 0 €  35,88 €  71,76 €  107,64 € 
Fritzbox 7530 kaufen 118,99 €  118,99 €  118,99 €  118,99 € 
Fritzbox 7590 mieten 0 €  71,88 €  143,76 €  215,64 € 
Fritzbox 7590 kaufen 195 €  195 €  195 €  195 € 
Preisabfrage erfolgte am 17.03.2020 auf Amazon.

Alle Mietrouter bei Vodafone sind im ersten Vertragsjahr ohne Zusatzkosten buchbar. Ab dem 2. Vertragsjahr fallen bei der EasyBox 1,99 €, bei der Fritzbox 7530 2,99 € und bei der Fritzbox 7590 pro Monat 5,99 € an. Wie an der Tabelle ersichtlich ist, lohnt sich die Routermeite bei Vodafone nur für den hochwertigen WLAN-Router (Fritzbox 7590) und erst nach 4 Jahren Nutzungszeit.

Spar-Tipp
 

Vergleichsweise günstig ist dagegen die Easybox 804. Die kostet selbst nach 4 Jahren nur 71,64 € und hat WLAN-Funktionalität. Allerdings bietet das Modell eben nicht den großen Funktionsumfang einer Fritzbox und ist nur bis 100 Mbit/s Download-Speed geeignet. Sie ist daher eher etwas für Schnäppchenjäger.

Was kostet es Router bei 1&1 zu mieten?

Bei 1&1 erhalten Kunden ohne Aufpreis lediglich einen einfachen DSL-Router. Dieser ist ohne WLAN. Der Bestseller ist dagegen der 1&1 Homeserver. Dahinter verbirgt sich die Fritzbox 7490. Die ist zwar schon etwas älter, kann aber mit dem Betriebssystem Fritz!OS punkten. Das WLAN ist bis zu 866 Mbit/s schnell (WLAN-AC). Wer schnelleres WLAN braucht, greift zum 1&1 Homeserver+. Technisch ist dies eine von 1&1 gebrandete Fritzbox 7590. Der Testsieger von Stiftung Warentest hat schnellstes WLAN mit 1.266 Mbit/s.

1&1 Routermiete im Vergleich - Die Homeserver

1&1 Routermiete im Vergleich – Die Homeserver

📊 1&1 Homserver und 1&1 Homeserver+ mieten oder kaufen im Vergleich

Kosten nach 1 JahrKosten nach 2 JahrenKosten nach 3 JahrenKosten nach 4 Jahren
1&1 Homeserver mieten (Fritzbox 7490) 35,88 €  71,76 €  107,64 €  143,52 € 
Fritzbox 7490 kaufen 197,42 €  197,42 €  197,42 €  197,42 € 
1&1 Homeserver+ mieten (Fritzbox 7590) 59,88 €  119,76 €  179,64 €  239,52 € 
Fritzbox 7590 kaufen 195 €  195 € €  195 € €  195 € € 
Preisabfrage erfolgte am 17.03.2020 auf Amazon.

Ähnlich wie bei Vodafone lohnt es sich bei 1&1 den hochpreisigen WLAN-Router Fritzbox 7590 eher zu kaufen. Nach 4 Jahren ist dieser bei einer Routermiete von den Gesamtkosten her teurer. Dagegen ist die Routermiete des 1&1 Homeserver vergleichsweise günstig.

Wie viel kostet die Routermiete bei o2?

Bei o2 haben Kunden während des Bestellvorgangs die Wahl zwischen 3 Mietgeräten. Am günstigsten ist die Homebox von 2. Diese lässt sich auch nur am O2 DSL-Anschluss nutzen. Sie hat die wichtigsten Routerfunktionen inklusive WLAN. Wer lieber auf einen vom DSL-Anbieter unabhängigen Hersteller zugreifen möchte, nimmt eine Fritzbox. Von denen hat o2 die 7490 und das Premium-Modell 7590.

o2 Routermiete - Vergleich von Fritzbox und Homebox

o2 Routermiete – Vergleich von Fritzbox und Homebox

📊 o2 Homebox, Fritzbox 7490 und Fritzbox 7590 mieten oder kaufen im Vergleich

Kosten nach 1 JahrKosten nach 2 JahrenKosten nach 3 JahrenKosten nach 4 Jahren
o2 Homebox mieten 35,88 €  71,76 €  107,64 €  143,52 € 
o2 Homebox kaufennur gebraucht erhältlichnur gebraucht erhältlichnur gebraucht erhältlichnur gebraucht erhältlich
Fritzbox 7490 mieten 59,88 €  119,76 €  179,64 €  239,52 € 
Fritzbox 7490 kaufen 195 €  195 € €  195 € €  195 € € 
Fritzbox 7590 mieten 71,88 €  143,76 €  215,64 €  287,52 € 
Fritzbox 7590 kaufen 195 €  195 €  195 €  195 € 
Preisabfrage erfolgte am 17.03.2020 auf Amazon.

Bei o2 ist eine Miete der Fritzbox 7590 bereits nach etwa 2,5 Jahren teurer als der Kauf. Die etwas angestaubte und ältere Fritzbox 7490 ist nach 4 Jahren Miete teurer als der Kauf des Geräts. Eine Sonderstellung nimmt die o2-Homebox ein. Sie ist vergleichsweise günstig und kostet selbst nach 4 Jahren Nutzungszeit insgesamt nur 143,52 €. Die Homebox lässt sich auch nur bei Telefónica o2 nutzen.

Kabelrouter: Mieten oder kaufen – was ist besser?

Wer seinen Internetanschluss über das Kabelnetz realisiert, hat ebenfalls die Routerfreiheit. Es kann daher ein Kabelrouter vom freien Markt genommen werden. Allerdings ist die Auswahl hier überschaubar. Stiftung Warentest hat beispielsweise nur den Kabelrouter Fritzbox 6591 getestet und für gut befunden.

Kabelanbieter, wie Vodafone, müssen die Zugangsdaten herausrücken, damit Kunden im Handel gekaufte Kabelrouter einsetzen können. In der Praxis gibt es dann bei Internet oder Telefonie trotzdem häufig Probleme, wie in Foren nachzulesen ist. Des Weiteren ist der Kabelrouter 6591 vergleichsweise teuer (249 €). Wir empfehlen daher eher das bestmögliche Gerät beim Dienstanbieter zu mieten.

Fazit: Mieten oder kaufen – was lohnt sich mehr?

Routermiete: Router mieten oder kaufen?

Routermiete: Router mieten oder kaufen?

Ist jetzt mieten oder kaufen besser? Wie unser Vergleich aufzeigt, lässt sich das pauschal nicht sagen. Tendenziell sind Schnäppchenjäger gut bedient, wenn sie eigens für den Anbieter hergestellte Router mieten. Das wären vor allem die Modelle “o2 Homebox” und “Vodafone Easybox”. Bei der Telekom ist der Speedport Smart als Mietgerät vergleichsweise teuer. Wer ein Premium-Modell wie die Fritzbox 7590 erwerben möchte, sollte eher zum Kauf tendieren. Gerade der Testsieger von AVM (Fritzbox 7590) ist für unter 200 € im Handel erhältlich. Daher haben sich die einmaligen Anschaffungskosten schnell amortisiert.

Nicht berücksichtigt haben wir hier den Restwert der Router beim Kauf. Wer gerne auf neuere Modelle umsteigt, kann zum Beispiel nach zwei Jahren seinen WLAN-Router auf Kleinanzeigenportalen für einen guten Preis verkaufen. Dadurch werden gekaufte Router insgesamt günstiger. Bei der Routermiete muss das Gerät nämlich an den Provider zurückgesandt werden.

0 Kommentar

Ähnliche interessante Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Top Kundenbewertung Siegel SSL-Datensicherheit Siegel

Sie haben noch Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Kundenservice - Über uns