2 DSL-Anschlüsse bündeln in einem Haus [Anleitung]

2 DSL-Anschlüsse bündeln

(Foto: #71028805 © pgmart – Fotolia.com

2 DSL-Anschlüsse bündeln – Wenn DSL oder der Internetanschluss zu langsam sind, kann es Sinn machen 2 DSL-Anschlüsse zu bündeln. Denn nicht jeder kann sich über einen DSL-Zugang mit 16 Mbit/s oder sogar Highspeed mit 50 Mbit/s (VDSL) freuen. Je nach Region sind oft nur 6 Mbit/s oder weniger möglich. Wer dennoch seine Internetverbindung via Kabel, DSL oder LTE verbessern möchte, kann monatlich etwas mehr bezahlen und zwei DSL-Anschlüsse zu einem Internetzugang bündeln. Eine Kopplung hat mehrere Vorteile. Wir zeigen Ihnen wie Sie mit DSL-Leitungen oder UMTS-Sitcks gleichzeitig surfen.

1. Gründe: 2 DSL-Anschlüsse bündeln

schnell surfen

schnell Surfen mit gebündeltem DSL (Foto: #67476373 © Klaus Eppele – Fotolia.com)

  • Erhöhung der Bandbreite: Statt VDSL 50 Mbit/s haben Sie z.B. eine doppelt so hohe Bandbreite und surfen mit bis zu 100 Mbit/s.
  • Ausfallsicherheit: Fällt eine der DSL-Leitungen wegen einer Netzstörung aus, so kann die zweite Leitung immer noch bestehen. Sie surfen weiter und sind weiterhin Online.

2. Kabel oder LTE als Alternative?

LTE: bis zu 16 Mbit/s
LTE: bis zu 50 Mbit/s
LTE: bis zu 100 Mbit/s
Kabel-Internet: Bis zu 32 Mbit/s
Kabel-Internet: Bis zu 100 Mbit/s
Kabel-Internet: Bis zu 200 Mbit/s
Kabel-Internet: Bis zu 400 Mbit/s

Nicht jeder hat das Glück in einer Top ausgebauten Großstadt wie Hamburg, Bremen oder Hannover zu wohnen. Das heißt aber noch lange nicht, dass man auf schnelles Internet verzichten muss. Eine Alternative wäre Internet über den Kabelanschluss. Inzwischen sind 32 Mbit/s hier der Standard – je nach Lage und ausgebauter Leitungen sind via Kabelanschluss sogar 400 Mbit/s möglich. Wenn keiner der Kabelnetzbetreiber einen Internetanschluss bereitstellt, kann LTE von Telekom, Vodafone oder o2 eine gute Entscheidung sein. Auch über LTE (4. Gen) sind bis zu 150 Mbit/s möglich – je nachdem wie weit man sich vom LTE-Funkmast befindet.

3. Vorteile: Darum lohnt es sich DSL-Anschlüsse zu bündeln

Weiter oben haben wir bereits die Gründe genannt, weshalb DSL-Anschlüsse gebündelt werden. So wird die Breitband-Geschwindigkeit erhöht und auch die Ausfallsicherheit ist deutlich höher. Effekt davon ist: Sie surfen mit maximaler Bandbreite. Aber es gibt auch andere Vorteile. Nutzt man die Breitband-Internet Bündelung durch einen spezialisierten Anbieter wie Viprinet, so hat man eine günstigere Alternative zu Standleitungen. Des Weiteren ist die Latenz so niedrig, dass interaktive Einsätze und Videostreaming deutlich besser laufen. Ferner ist es möglich eine Mobilfunkfunktion hinzuzufügen, die als Verbindungs-Backup zu mehreren DSL-Anschlüssen fungiert.

DSL-Bündelung muss doch teuer sein oder nicht? Wer jetzt glaubt, dass durch die Kopplung mehrerer Breitband-Internetanschlüsse mehrere Telefonleitungen vorhanden sein müssen (in der Regel pro Wohnungseinheit nur eine Telefonleitung) und die Kosten dadurch hoch sind, der liegt falsch. Dadurch dass mehrere preiswerte Consumerleitungen zu einer Standortanbindung werden, ist das Gesamtpaket meist günstiger als eine vergleichbare klassische Standleitung. Übrigens können spezialisierte Anbieter wie Viprinet auch eine feste IP-Adresse realisieren.

2 DSL-Anschlüsse bündeln

2 DSL-Anschlüsse bündeln – Schaubild (Foto: #71028805 © pgmart – Fotolia.com

DSL bündeln für höhere Surfgeschwindigkeit

Sie sind unzufrieden mit Ihrem DSL-Anschluss? Ein schnellerer DSL-Anschluss ist technisch an Ihrem Wohnort nicht machbar? Dann gibt es die Option 2 DSL-Anschlüsse zu bündeln. Wie das funktioniert, lesen Sie im nächsten Punkt (Voraussetzungen)?

4. Voraussetzungen: Wann gehen 2 DSL-Anschlüsse?

1.TAE: 4 Adern - schwarz/rot sind belegt, gelb/weiß sind frei

1.TAE: 4 Adern – schwarz/rot sind belegt, gelb/weiß sind frei. Ein zweiter DSL-Anschluss ist technisch möglich

Sie fragen sich wie das gehen soll, wenn nur eine Telefonleitung zu Ihrer Wohnung oder in Ihr Haus geht? Das ist zwar korrekt aber nicht alles: Je Telefonleitung gehen normalerweise vier Adern ins Haus (bzw. die Wohnung) – das sind z.B. Adern mit den Farben schwarz/rot und gelb/weiß. Für einen DSL-Anschluss benötigen Sie aber nur zwei Adern. In der Regel ist das zweite Adernpaar voll funktionsfähig hinter den Abdeckung der Telefondose unbeschaltet. Sind diese ungenutzten 2 Adern durchgängig bis zum Telekom-Übergabepunkt (1.TAE  – meist im Keller oder Hauswirtschaftsraum) geführt, können Sie darauf einen zweiten Internetanschluss schalten. In dem Fall montiert der beauftragte Provider daneben eine zweite Telefondose.

Wann geht es nicht 2 DSL-Anschlüsse zu bündeln?

  • 1.) Keine Adern bis zur 1. TAE mehr frei: Vorhandene Adern der Telefonleitung sind nicht vorhanden bzw. belegt (siehe Beschreibung oben).
  • 2.) Keine weiteren Ports mehr frei: Eine weitere Voraussetzung ist, dass in der Vermittlungsstelle bei Ihnen vor Ort DSL-Ports frei sein müssen. Sind schon alle DSL-Ports belegt, so kann auch kein neuer DSL-Anschluss geschaltet werden. Um herauszufinden, ob bei Ihnen ein weiterer DSL-Port frei ist, müssen Sie einen Provider beauftragen bei Ihnen einen neuen Internetanschluss zu schalten (mehr dazu weiter unten).
Was tun, wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind?

Keine Sorge – eine zweite Internetleitung können Sie alternativ auch über UMTS koppeln. Ebenfalls ist eine Kopplung des Internetzugangs mit Ihrem Fernsehkabel denkbar. Hierfür muss aber ein Kabelanbieter eine Kabel-Leitung zu Ihrem Haus bzw. Ihrer Wohnung gelegt haben. Dann ist ein Anschluss als Zweitanschluss möglich.

5. Anleitung: So bekommen Sie 2 DSL-Anschlüsse gebündelt

5.1. Zweiten DSL-Anschluss bestellen

Zunächst bestellen Sie einen zweiten DSL-Anschluss. Über unseren DSL-Vergleich finden Sie einen neuen DSL-Tarif. Wählen Sie im Filter „DSL“ als Zugangsart aus. Beachten Sie bitte, dass nicht alle DSL-Anbieter zwingend auch an Ihrer Straße und Hausnummer DSL anbieten können. Sicher gehen Sie, wenn Sie nach einem Klick in unserem Vergleich beim Anbieter eine Verfügbarkeitsprüfung machen. Sobald Sie sich für einen Provider entschieden haben, geben Sie im Auftragsformular an, dass Sie einen Neuanschluss wünschen. Bei einigen Anbietern geben Sie die (falsche) Angabe „Kein Telefonanschluss vorhanden“ an.

Wichtiger Hinweis

Wichtig: Geben Sie bei der DSL-Bestellung unter keinen Umständen Ihre vorhandene aktuelle Rufnummer an. Möglicherweise erhalten Sie sonst keinen zusätzlichen Anschluss, sondern Ihr alter DSL-Anschluss wird durch den neuen ersetzt. Als Rückrufnummer können Sie z.B. Ihre Mobilfunknummer angeben.

5.2 Technische Geräte besorgen (Router/Modem)

5.2.1 WAN-Router bestellen

Sie benötigen für die Bündelung zweier DSL-Anschlüsse einen speziellen Router. Sogenannte „Dual WAN“-Router stellen 2 Anschlüsse für DSL-Modems zur Verfügung. Sie unterstützen außerdem Multipath-Routing bzw. Load-Balancing. Da solche Geräte nicht so einfach zu finden sind und die Angebote für gewöhnliche Internet-Nutzer teils verwirrend sind, haben wir für Sie eine kleine Tabelle mit den wichtigsten Eigenschaften und Geräten zusammengestellt.

"Dual WAN"-Router Vergleich
  •   Foto
  •   WAN-Ports
  •   WLAN
  •   Loadbalacing
  •   Ausfallsicherheit (Redundanz)
  •   Maximale Bandbreite
  •   VPN
  •   UMTS-/LTE-Unterstützung

DRAYTEK V2925n

270(Stand 11/2016)
  • Draytek vigor 2925n Dual-WAN Router
  • 2 x Gbit-Port, 1 x über USB (WAN3)
  • (802.11n)
  • (bis zu 50 Tunnel)
  • (3,5G-USB-Modem)

TP-LINK TL-ER5120

190(Stand 11/2016)
  • TP-Link TL-ER5120 Dual Wan Router
  • 1 x Gbit-Port (+bis zu 3 als WAN konfigurierbare Ports)
  • *
  • 350 Mbit/s
  • (2. WAN-Port für LTE-Router)

NETGEAR FVS336G-300EUS

235(Stand 11/2016)
  • Netgear FVS336G-300EUS Dual WAN Router
  • 2 x Gbit-Port
  • *
  • 350 Mbit/s
  • (25 Tunnel)
  • (3. WAN-Port für LTE-Router)

* Sollten Sie WLAN gebrauchen, so können Sie auch zum TP-Link oder Netgear greifen und diesen mit einem Access Point (AP) verbinden.

5.2.2 Zwei Modems bestellen

Sie brauchen insgesamt für die Bündelung zweier DSL-Anschlüsse zwei Modems. Wenn Sie bereits über einen DSL-Anschluss verfügen, sollten Sie prüfen, ob dieses ein integriertes DSL-Modem besitzt. In der Router-Bedienungsanleitung checken Sie dann, ob sich die Modem-Funktion separat nutzen lässt. Der Fachbegriff hierfür ist PPPoE Passthrough. Prüfen Sie auch, ob der neue Provider Ihnen einen Router mit Modem zusendet und das Modem einzeln genutzt werden kann. Bei Fritzboxen ist dies z.B. oft möglich (1und1 bietet diese z.B. an). Wenn Sie keinen oder nur einen Router mit Modem haben, ist das auch nicht tragisch. Für um die 30 Euro gibt es z.B. die DSL-Modems D-Link DSL-321B/EU und Allnet ALL0333CJ Rev.C.

Tipp für Fritzbox-Besitzer

Die Fritzbox aktivieren Sie unter „Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Internet -> Zugangsdaten“ die Option „Fritz!Box als DSL-Modem nutzen“.

5.2.3 Geräte anschließen & konfigurieren

Dual-WAN Router anschließen:

Die gekauften bzw. vorhandenen Geräte gilt es zu verbinden, sobald Ihr Provider den zweiten DSL-Anschluss geschaltet hat. Je vorhandene Telefondose (TAE) schließen Sie ein DSL-Modem an. Falls noch nicht geschehen, konfigurieren Sie eventuell Ihren DSL-Router so um, dass er als reines DSL-Modem verwendet werden kann. Verbinden Sie anschließend den Netzwerk-Anschluss des ersten DSL-Modems mit dem 1.WAN-Port des neuen Dual-WAN-Routers. Dann verbinden Sie Ihr 2. DSL-Modem mit dem 2.WAN-Port des Dual-WAN-Routers.

Anschlussplan:

Konfiguration Ihres Spezial-Routers:

In den Einstellungen Ihres Dual-WAN-Routers müssen Sie nun wählen, dass die Verbindung der beiden WAN-Ports über PPPoE erfolgen soll. Bei Ihrem Loadbalancing-Router tragen Sie daher für den ersten WAN-Port die Zugangsdaten Ihres ersten DSL-Anschlusses ein, beim zweiten WAN-Port entsprechend die des zweiten DSL-Anschlusses. Normalerweise sollte Ihr Router automatisch die Lastverteilung des Internet-Traffics bestimmen (Loadbalancing). Bei einigen Modellen wie dem TP-Link TL-ER5120 müssen Sie explizit die Bandbreite des jeweiligen DSL-Anschlusses dem WAN-Port zuordnen (z.B. WAN-Port 1: 200000 für 200 Mbit/s und WAN-Port 2: 50000 für 50 Mbit/s). Je nach Modell können Sie auch definieren, dass bestimmte Daten nur über einen Anschluss laufen (z.B. Tauschbörse, Video-Streaming) und alle anderen Daten über den anderen DSL-Anschluss. Je nach Router können Sie sogar einzelnen PCs (IP-Adressen) die Bandbreite beschränken.

6. Vergeich zwischen DSL-Bündelung und Loadbalancing

In unserem Fachartikel fallen mehrfach die Begriffe „Bündelung“ und „Loadbalancing“. Doch was bedeutet was? Welche Unterschiede gibt es und bedeutet eine Bündelung zweier Anschlüsse tatsächlich die mehrfache Bandbreite und schnellere Downloads?

Was bedeutet Bündelung?

Beim Bündeln von DSL-Anschlüssen werden die vorhandenen Surfgeschwindigkeiten addiert. Hat der Nutzer z.B. einen Internetanschluss mit 16 Mbit/s im Downstream und einen bestellt einen weiteren Internetanschluss mit 50 Mbit/s, so ergibt dies eine theoretische maximale Bandbreite von rund 66 Mbit/s.

DSL Bündelung

DSL Bündelung: Aus 16 und 50 Mbit/s werden maximal 66 Mbit/s

Was bedeutet Loadbalancing?

Bei Loadbalancing sieht es anders aus. Die Bandbreiten beider DSL-Anschlüsse werden nicht addiert. Für einen einzelnen Download von z.B. einer Mp3 ist die Leitung für den Nutzer nur so schnell wie der schnellste gebuchte DSL-Anschluss. In unserem Beispiel von oben wären das dann 50 Mbit/s. Warum Loadbalancing dennoch schnelleres Surfen ermöglicht? Ist eine der beiden Leitungen voll ausgelastet, so wird für weitere Downloads die andere Leitung genutzt. Gefühlt surft man schneller, weil die Summe und Geschwindigkeit aller Downloads insgesamt höher ist.

Loadbalancing Schaubild

Loadbalancing Schaubild: Im Beispiel sind Downloads mit maximal 50 Mbit/s möglich

7. Echte Bündelung von Leitungen beim Spezial-Anbieter

Wie wir bereits im letzten Absatz beschrieben haben, kann es zur Bandbreitenverdopplung nur kommen, wenn gleichzeitig Server-Verbindungen aufgebaut werden. Damit das technisch realisiert werden kann, benötigt man zwei spezielle „Multichannel“-Router. Einer der Router steht dabei in einem schnell angebundenen Rechenzentrum. Seine Aufgabe ist es Datenströme auf einer höheren Protokollebene zu zerteilen und gleichmäßig auf mehrere (zwei, drei oder mehr) Internet-Leitungen zu verteilen. Die Art der Leitung (DSL, Kabel, UMTS oder LTE) ist dabei unwichtig. Ein zweiter spezieller Router steht beim Anwender und setzt den Datenstrom wieder zusammen. Durch diesen Prozess wird die Bandbreite (nahezu) addiert. Warum nahezu? Weil ca. 10 bis 15% der Bandbreite vom Anbieter für die Bündelung verbraucht wird. Ein Anbieter für solche Profi-Lösungen ist Viprinet.

8. Zwei DSL-Anschlüsse bündeln: Was kostet es?

Die echte Bündelung von DSL-Anschlüssen als Alternative zu einer Standleitung ist für den Privatanwenderbereich eher uninteressant. Sowohl einmalige als auch laufende Kosten für Geräte (Spezial-Router) sind so hoch, dass kaum ein Privathaushalt bereit ist diese zu bezahlen. Dafür kommt die DSL-Bündelung im geschäftlichen Einsatz vor. Hier ist Sie eine kostengünstige Alternative zu einer klassischen Standleitung. Im Gegensatz dazu ist Loadbalancing für einen Privathaushalt eine gute Möglichkeit die Ausfallsicherheit zu erhöhen und gleichzeitig gefühlt schneller zu surfen (bei mehreren Downloads). Die Kosten für die Kopplung zweier DSL-Anschlüsse via Loadbalancing beschränken sich hauptsächlich auf die folgenden Kosten:
Internet-Kosten

Internet-Kosten (Foto: #60015237 © Jürgen Fälchle – Fotolia.com)

Einmalige Kosten

  • Kauf eines Dual-WAN-Routers: ca. 200 EUR
  • Kauf von max. 2 Modems: ca. 60 EUR (optional)
Laufende Kosten

  • Monatliche Kosten für 1.DSL-Anschluss: ca.  30 EUR/Monat bei DSL 50.000 (siehe Tarifvergleich)
  • Monatliche Kosten für 2.DSL-Anschluss: ca.  30 EUR/Monat bei DSL 50.000 (siehe Tarifvergleich)

Die Kosten 2 DSL-Leitungen zu bündeln hängen stark davon ab welchen Internetanbieter der Nutzer wählt, ob Mietgeräte (Router) genommen werden oder ein Bereitstellungsentgelt vom Anbieter genommen wird. Generell müssen alle einmaligen Kosten für den Neuanschluss berücksichtigt werden. Das sind z.B. Versandkosten für Geräte, Bereitstellungsgebühren, aber auch Startguthaben und Aktionsrabatte. Die oben aufgeführten Kosten sollten aber in etwa einen Überblick verschaffen wie teuer es ist 2 DSL-Anschlüsse zu bündeln.

Diese Seite einem Freund empfehlen