DSLregional / DSL-News / 1&1 DSL-Tarife werden teurer: Startguthaben fällt weg

1&1 DSL-Tarife werden teurer: Startguthaben fällt weg

von Konstantin Matern
Aktualisiert: 0 Kommentare

Erst Anfang Februar hatte 1&1 die eigenen Tarife angepasst. Mit einer Preiserhöhrung einher kam damals noch ein Startguthaben, welches die DSL-Tarife dennoch attraktiv machte. Diesen Startbonus hat das Unternehmen aus Montabaur nun gestrichen. Damit werden die Tarife insgesamt teurer.

1&1 Startguthaben gestrichen

1&1 Startguthaben gestrichen: Für Kunden fallen bis zu 150 Euro weg. (Bild: DSLregional.de)

Anfang des Monats gab 1&1 bekannt den beliebten DSL Basic 16 Tarif zu streichen. Dieser hatte eine Volumenbegrenzung und war dadurch günstiger als die restlichen DSL-Tarife ohne Drosselung. Dazu kam für Haushalte, die mit dem Gedanken spielen bei 1&1 einen DSL-Vertrag abzuschließen, die nächste Hiobsbotschaft: Die Grundgebühr sollte angehoben werden. Doch das ist noch nicht alles. 1&1 gab jetzt bekannt nach nur kurzer Zeit auch das Startguthaben zu streichen.

Welches 1&1 Startguthaben fällt weg?

Während 1&1 noch Anfang des Monats bei jedem der DSL-Tarife DSL 50, 100 und 250 mit Vertragslaufzeit ein Startguthaben von bis zu 150 Euro beworben hatte, hat der DSL-Anbieter dieses nun still und leise entfernt. Auch die “DSL Young”-Tarife sind vom Wegfall betroffen. Das was bleibt sind die höheren Grundgebühren. Insgesamt werden damit die Tarife über 24 Monate gerechnet teurer.

Was bedeutet der Wegfall vom Startguthaben für den effektiven Preis?

Wir wollen uns anschauen, was für den Kunden am Ende rauskommt. Dabei vergleichen wir die Preise vor der Anpassung und danach. Als Beispiel nehmen wir uns den Tarif 1&1 DSL 50 vor, weil es der meistgebuchte DSL-Tarif sein sollte.

Vor der Anpassung (ohne Startguthaben) Seit Februar (mit Startguthaben) Nach der Anpassung (erhöhte Grundgebühr bleibt)
Grundgebühr erste 12 Monate 16,99 €/Monat 14,99 €/Monat 14,99 €/Monat
Startguthaben 100 €  – entfällt – 
Grundgebühr nach 12 Monaten 29,99 €/Monat 34,99 €/Monat 34,99 €/Monat
Versandkostenpauschale 9,90 € 9,90 € 9,90 €
Effektiver Preis (24 Monate) 23,08 €/Monat 21,15 €/Monat 25,31 €/Monat

Schaut man sich den effektiven Preis an, ist der 1&1-Tarif damit deutlich teurer geworden. Vor allem nach den 12 Monaten bleibt er für Bestandskunden dauerhaft teurer. In unserem DSL-Vergleich rutschen die 1&1-Tarife damit etwas ab. Zwar ist der langsamste 1&1-Tarif (DSL 16) nach wie vor auf Platz 1, allerdings ist bei den Tarifen mit mindestens 50 Mbit/s der “o2 my Home M”-Tarif etwas günstiger.

Fazit: Warum rudert 1&1 zurück?

Welchen Grund hat es, dass 1&1 für kurze Zeit ein Startguthaben einführt und dieses wieder streicht? In den Medien wird Kritik laut, man habe die Startguthaben-Aktion nur kurzfristig eingeführt, um von der höheren Grundgebühr abzulenken.

1&1-Ttarife im Februar 2019

1&1-Ttarife im Februar 2019: Hier alle ohne Startguthaben

Klar ist, dass 1&1 die Aktion für die DSL-Tarife nur begrenzt laufen lassen würde (Februar 2019). Allerdings dürfte sich 1&1 damit nicht beliebt machen. Man versucht damit von den Preiserhöhungen abzulenken und sobald das Thema abflacht wieder das Startguthaben zu entfernen.

Bemerken dürften dies vor allem Kunden, die einen DSL-Preisvergleich machen. Hier stehen Tarife mit niedrigem effektiven Preis weit vorne. Wir raten auch dazu die Grundgebühr nach der Aktion im Auge zu behalten. Nicht selten bleiben Kunden mehrere Jahre bei einem Anbieter und zahlen dann höhere Preise.

Weiterführende Informationen:

0 Kommentar

Ähnliche interessante Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne [4 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)]
Loading...
Top Kundenbewertung Siegel SSL-Datensicherheit Siegel

Sie haben noch Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Kundenservice - Über uns