1&1 Business

1&1 mit neuen Business-Tarifen für DSL-Geschäftskunden

Mit einem neuen Produktportfolio will DSL-Anbieter 1&1 nun auch DSL-Geschäftskunden bedienen. Im Fokus stehen Kleinunternehmen, Freiberufler und Selbständige. Vermarktet werden die neuen Tarife ab sofort online, über Profiseller und PremiumPartner. Der Internetanbieter will die anspruchsvolle Zielgruppe mit besonderen Services überzeugen.

Business DSL im Homeoffice

Business DSL im Homeoffice (Foto: Fotolia.com – © Anthony Leopold)

Mit einer neuen Tarifstruktur will Provider 1&1 jetzt bei Geschäftskunden landen. Im Angebot sind bei allen Geschäftskundentarifen jetzt kostenfreie Support-Hotline bei denen ein persönlicher Berater Kunden von der ersten Anfrage bis hin zur abschließenden Lösung begleitet. Bei Problemen der DSL-Leitung hilft die Express-Entstörung. Sie soll innerhalb von 8 Stunden nach Bekanntgabe der Störung eine Problemlösung garantieren. Abrunden will 1&1 mit einer kostenlosen Vor-Ort-Einrichtung und der 1&1-Sofort-Start-Option bei der Geschäftskunden bereits einen Tag nach Bestellung im Büro Surfen und Telefonieren können. Im 1&1 Business Tarif sind ein VOIP-Router von AVM, der unter anderem eine S0-Schnittstelle (ISND), DECT, Gigabit-LAN und WLAN mit 3×3-MIMO mitbringt.

Drei Tarife für Geschäftskunden

Übersicht der neuen Business-Tarife

1&1 Business-Flat DSL 16
1&1 Business-Flat VDSL 50
1&1 Business-Flat VDSL 100
1&1 Glasfaser 1.000

Mit übersichtlichen drei Angeboten will 1&1 an den Start gehen. Alle beinhalten eine Festnetz-Flat und 1&1 Business Server. Letzterer wurde zusammen mit AVM entwickelt. Mit ihm können Geschäftskunden sichere VPN-Verbindungen mit anderen Standorten herstellen. Als günstigsten Tarif bewirbt 1&1 die Business-Flat DSL 16. Sie kostet monatlich 39,99 Euro. Kunden stehen dann 16 Mbit/s in Download- und 2,4 Mbit/s in Upload-Richtung bereit. Wer es etwas schneller braucht, bucht 1&1 Business Flat VDSL 50. Dieses Tarifangebot kostet 49,99 Euro und bietet 50 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload. Für besonders anspruchsvolle Kleinunternehmen gibt es auch die 1&1 Business-Flat VDSL 100. Sie kostet 54,99 Euro im Monat. Dafür profitieren Kunden aber von 100 Mbit/s im Download und 40 Mbit/s im Upload. Bei allen Tarifvariationen ist eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten Pflicht. Läuft diese ab, wird jeder der Tarife um 10 Euro teurer.

Kostenfreie Handy-Flat, ISDN-Komfort und Microsoft Exchange

Bis zu vier kostenfreie Handy-Flat Bundles erhalten Kunden zu ihrem DSL-Paket. Für weitere SIM-Karten verlangt 1&1 je 2,99 Euro pro Monat. Mit jeder SIM-Karte können Mitarbeiter mit bis zu 7,2 Mbit/s im Internet surfen. Außerdem ist die Telefonie zu 1&1 Kunden kostenfrei – so können Mitarbeiter untereinander kostenfrei telefonieren. Für eine weitere Vernetzung hat 1&1 Microsoft Exchange 2013. Damit lassen sich Kalender, Adressbuch und E-Mail optimal verwalten. Kontaktdaten, E-Mails und Notizen werden auf mobilen Endgeräten via ActiveSync synchronisiert.

Für ISDN-Komfort können Geschäftskunden für 4,99 Euro monatlich eine Option buchen. Dazu erhalten sie zwei Multi-Phones C4 mit 10 Rufnummern. Wer die Geräte nicht braucht, kann auch ohne buchen und zahlt dann 2,99 Euro. Die echten ISDN-Komfort-Optionen stehen auch dann bereit.

Glasfasertarife mit bis zu 1.000 Mbit/s

Für alle Geschächtskunden mit besonders hohen Speed-Ansprüchen hat 1&1 auch Das Angebot „Glasfaser 1.000“ im Sortiment. Wenn technisch möglich erhalten Business-Kunden dort besonders schnelle Tarife. Im Gegensatz zu den herkömmlichen DSL-Tarifen ist hier Premium Business Hardware von Cisco enthalten. Außerdem erhalten Kunden bis zu 8 IP-Adressen, einen individuellen Service-Level, Vor-Ort-Einrichtung und einen persönlichen Berater. Auch eine Express-Entstörung sorgt für eine schnelle Problemlösung. Für das Premiumpaket blättern Kunden 349 Euro im Monat hin. Mit 60 Monaten ist die Mindestvertragslaufzeit auch deutlich höher. Zuverlässiger sind die Internetanschlüsse ebenfalls. Während 1&1 bei den drei DSL-Tarifen eine Verfügbarkeit von 97 Prozent angibt, sind es beim Glasfaserangebot 99,5 Prozent.

Geschrieben von

2007 hat Konstantin seine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration bei einem großen Telekommunikationsanbieter abgeschlossen. Er ist Betreiber der Webseite DSLregional.de.

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite einem Freund empfehlen