DSL Test: Internetanschluss geht nicht? Fehler finden und Probleme lösen

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu prüfen, ob der DSL-Anschluss funktioniert. Die wohl einfachste ist im Browser eine Webseite wie DSLregional.de aufzurufen. Wird sie geladen, bedeutet dies, dass der Internetanschluss funktioniert. Einen Haken hat der Test aber: Wenn die Webseite nicht geladen wird, gibt es zu viele andere Fehlerquellen. Es ist möglich, dass die Browser-Einstellungen falsch sind, der PC nicht richtig verkabelt ist oder ein Problem im Betriebssystem (Windows/Mac OS) vorliegt. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie einen DSL Test durchführen, Fehler finden und Ihren Anschluss zu Hause genau prüfen. Ziel ist es Fehlerursachen zu finden und Probleme mit dem Internetanschluss zu lösen.


1. Schritt: Router checken

Beginnen sollte man immer am DSL-Router. Jedes Modell hat Kontrollleuchten. Einige Router-Modelle haben spezielle mit DSL gekennzeichnete LEDs. Leuchten diese dauerhaft oder flackern, ist der Router bzw. das Modem mit der Vermittlungsstelle des Anbieters synchronisiert. DSL sollte bis dahin korrekt eingerichtet sein.

Router Kontrollleuchte

Router Kontrollleuchte

Wenn die Kontrollleuchte regelmäßig blinkt, versucht sich der Router zu synchronisieren. Wenn das länger der Fall ist, stimmt etwas mit den Routereinstellungen oder beim DSL- bzw. Internetanbieter nicht. In dem Fall sollten Sie die Konfiguration des Routers überprüfen. Falls Sie keinen Fehler finden, sollten Sie den DSL-Anbieter kontaktieren und anfragen, ob der DSL-Anschluss bereits geschaltet ist (gerade beim Neuauftrag bzw. DSL-Wechsel).

2. Schritt: Netzwerkverkabelung prüfen

DSL Netzwerkplan

DSL Netzwerkplan

In der oben abgebildeten Grafik sehen Sie eine übliche DSL-Verkabelung. Splitter, Modem und Router sind heutzutage oft in einem Router vereint, so dass nur noch der Router an der 1. TAE oder zumindest am Splitter angeschlossen werden muss. Die TAE (Telekommunikationsanschlusseinheit) hat F- und N-Codierungen. Fernsprechapperate werden an Buchsen mit F-Codierung gesteckt. Zusatzgeräte wie Fax oder Modem müssen an Buchsen mit N-Codierung.

Bei einem Internetanschluss über Kabel gibt es statt der 1. TAE eine Multimediadose (Radio, Kabel-TV & Internet). Sie wird mit einem Koaxialkabel mit dem Kabel-Router verbunden. Checken Sie in dem 2. Schritt alle Kabel. Gewöhnlich haben die Geräte an den Ports LEDs. Diese müssen nach Einstecken des Kabels blinken/flackern. Tauschen Sie bei nicht leuchtenden LEDs die Kabel oder das Gerät für den DSL Test aus. Prüfen Sie, ob die LAN-Kabel von PCs/Notebooks korrekt an den LAN-Ports und nicht etwa am DSL-Port gesteckt sind.


3. Schritt: Netzwerkeinstellungen prüfen

Router konfigurieren: Nach DSL-Bestellung erhalten Sie einen Router und Zugangsdaten. Verbinden Sie einen PC mit dem Router per Ethernet-Kabel, um über einen Browser auf die Administrationsoberfläche des Routers zuzugreifen. Im Bereich “WAN – Wide Area Network” oder “Internet” (je nach Router-Modell kann der Bereich auch anders heißen) finden Sie die Felder für die Zugangsdaten. Geben Sie hier Benutzernamen und Passwort Ihres DSL-Anbieters ein. Beim Internetanschluss über das TV-Kabel brauchen Sie keine Zugangsdaten einzugeben. Standard-Passwörter und IP-Adressen gängiger Router haben wir unter “Router-Adressen & Passwörter” zusammengetragen.

Fritzbox 6360: Kabel-Internet aktiv

Fritzbox 6360: Kabel-Internet aktiv

LAN-Geräte konfigurieren: In den Netzwerkeinstellungen prüfen Sie, ob die IP-Einstellungen korrekt sind. Meist reicht es aus die IP-Adresse per DHCP vom Router automatisch zu beziehen. Unter Windows und Mac OS X sehen Sie auf dem Desktop, ob Ihr Gerät per Kabel mit dem Router verbunden ist.

LAN verbunden

LAN verbunden

Bei per WLAN angebundenen Geräten wie Smartphones, Notebooks oder Tablets müssen die Wifi-Einstellungen (Verschlüsselung, Passwort) korrekt sein und mit denen am WLAN-Router übereinstimmen. Achten Sie darauf, dass am Router das WLAN in der Administrationsoberfläche aktiviert ist. Einige WLAN-Router haben am Gerät selbst einen Schalter zu (de-)aktivieren des WLANs.

4. Schritt: DSL-Geschwindigkeitstest

Internet-Speedtest

Der DSL-Geschwindigkeitstest ist die finale Krönung. Sie können bereits im Internet surfen, wollen aber prüfen, ob der Internetanbieter die vereinbarte Surfgeschwindigkeit auch liefert? Dann machen Sie in diesem Schritt vom DSL-Test weiter. Folgendes ist hierbei wichtig:

  • Über den Browser sollten Sie auf das Internet zugreifen können.
  • Schließen Sie alle Programme, die das Internet beeinträchtigen.
  • Starten Sie unter DSL-Speedtest die Geschwindigkeitsmessung auf www.dslregional.de.

Der DSL-Geschwindigkeitstest gibt Ihnen einen Hinweis auf eine langsame Internetverbindung. Ist DSL zu langsam? Dann schauen Sie sich in unserer Deutschland-Karte nach alternativen Internetanbietern um oder kontaktieren Sie Ihren Internetanbieter sofort.

DSLregional-Beratung

)
    is typing...

    Füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus, um uns eine Nachricht zu senden. Damit wir Ihnen einen konkreten Internet-Tarif empfehlen können, benötigen wir für eine Verfügbarkeitsprüfung Ihre Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ und Wohnort)

    Nachricht abschicken Abbrechen

    Diese Seite einem Freund empfehlen