Router zurücksetzen: Router-Reset aller gängigen Modelle

Router zurücksetzen

Router zurücksetzen: Wir haben die Anleitung für alle gängigen Router

Es gibt mehrere Gründe für einen Router-Reset auf Werkseinstellungen. Dieser kann etwa erforderlich sein, wenn man das Router-Passwort vergessen hat. Ein anderer Fall wäre, wenn kein Zugriff auf die Web-Oberfläche möglich ist – meist geschieht dies, wenn man seine eigene IP-Adresse vergessen hat (FAQ: So finden Sie die Router-Adresse heraus) und sich folglich nicht mit dem Router verbinden kann. Möglich ist auch, dass Sie am Router Einstellungen getätigt haben, die Sie nicht mehr rückgängig machen können. Den Router zurücksetzen kann man je nach Modell auf unterschiedliche Weise. Unsere Tabelle soll Ihnen zeigen, wie es geht.

Informationen & Wichtiges rund um den Router-Reset

Beim Zurücksetzen des Routers gehen alle Passwörter verloren. Mac-Filter, WLAN-Verschlüsselung und – falls eingestellt – auch die DHCP-Einstellungen sind auf Werkseinstellungen gesetzt. Das Administrationskennwort ist ebenfalls auf das vom Auslieferungszustand gesetzt. Gerade bei gebraucht gekauften Routern sollten Sie das Gerät vor dem Verkauf zurücksetzen!

Passend zum Thema:

Anleitungen für Netgear, Belkin, AVM, D-Link, Linksys und co.

Hersteller/Modell
Anleitung
D-Link LogoD-Link Router zurücksetzen
Halten Sie 10 Sekunden lang die Reset-Taste gedrückt. Der D-Link-Router startet im Auslieferungszustand neu. Zugreifen können Sie mit der IP 192.168.0.1. Anmelden ist mit dem Benutzernamen "admin" möglich. Das Passwort lassen Sie leer oder nehmen "admin" - je nach Modell.
Netgear LogoNetgear Router zurücksetzen
Auf der Rückseite befindet sich ein Reset-Knopf, den Sie 15 Sekunden gedrückt lassen. Bei Netgear-Geräten befindet sich der Reset-Knopf häufig etwas versteckt zwischen Lüftungsschlitzen. Nach dem Neustart loggen Sie sich mit der IP-Adresse 192.168.0.1 ein. Als Benutzername ist "admin" oft voreingestellt. Das Passwort kann "1234", "admin" oder "password" sein.
Linksys LogoLinksys Router zurücksetzen
Auf der Rückseite befindet sich ein mit "Reset" beschrifteter Knopf. Diesen muss man 30 Sekunden gedrückt halten. Die meisten Linksys-Router haben die IP-Adresse 192.168.1.1. Als Passwort können Sie "admin" verwenden. Der Benutzername ist häufig leer.
AVM LogoAVM Fritzbox Router zurücksetzen
Eine Fritzbox kann auf zwei Wegen zurückgesetzt werden. Die erste Möglichkeit ist es über die Benutzeroberfläche (im Browser http://fritz.box eingeben) den Reset durchzuführen. Dazu trennen Sie für 5 Sekunden Ihre Fritzbox vom Netz, schließen Sie dann an und greifen anschließend innerhalb von 10 Sekunden auf die Benutzeroberfläche zu. Klicken Sie dann auf Kennwort vergessen und folgen Sie den Anweisungen. Alternativ können Sie die Fritzbox auch nach einem Login zurücksetzen. Den entsprechenden Punkt finden Sie unter "System" > "Zurücksetzen". Als zweite Möglichkeit benötigen Sie ein Telefon. Dieses muss das Tonwahlverfahren (Mehrfrequenzwahlverfahren, MFV/DTMF) unterstützen. Bei einem tonwahlfähigen Telefon hören Sie beim Drücken einer Taste einen Ton. Für den Reset heben Sie den Hörer ab und wählen #991*15901590*.
Belkin LogoBelkin Router zurücksetzen
Bei einem Belkin-Router drücken Sie den Reset-Button auf der Rückseite mindestens 10 Sekunden. Das Gerät startet mit Werkseinstellungen neu. Ein Login ist mit einem ohne Benutzernamen und Passwort oder mit "Administrator" als Benutzername möglich.
Vodafone Logo kleinEasybox Router zurücksetzen
Im Loch zwischen USB und Power befindet sich auf der Rückseite der Reset-Knopf. Diesen drücken Sie bei der Easybox 10 Sekunden. Anschließend melden Sie sich mit root (Benutzername) und 123456 (Passwort) oder mit admin (Benutzername) und 1234 (Passwort) an.
Deutsche Telekom LogoSpeedport Router zurücksetzen
Die Router der Telekom haben auf der Rückseite einen kleinen Reset-Knopf, der mit einem spitzen Gegenstand erreichbar ist. Diesen drücken Sie 5 Sekunden lang. Anschließend startet der Speedport-Router im Auslieferungszustand neu. Das Login-Passwort befindet sich auf der Router-Rückseite. Ist es da nicht zu finden, testen Sie das Kennwort "0000".
Cisco Logo miniCisco Router zurücksetzen
Cisco-Router unterscheiden sich von den herkömmlichen Routern, wie sie oben beschrieben sind. Das liegt daran, dass Sie meist im Business-Bereich eingesetzt werden. Um einen Cisco-Router zurückzusetzen, muss das Gerät mit einem Terminal oder PC mit Terminal-Software verbunden werden. Das geschieht über eine serielle Schnittstelle (z.B. COM1) mit dem Konsolen-Port (RJ-45). Kurz nach Einschalten des Cisco-Routers senden Sie einen Break-Befehl. Der Cisco-Router befindet sich in einem simplen Prompt, der je nach Serie (160x oder 250x) variiert. Bei der Cisco 160x Serie geben Sie "confreg 0x2142", bestätigen mit Enter, gefolgt von "i" und erneut mit Enter bestätigen ein. Bei Routern der 250x-Serie geben Sie stattdessen "o/r 0x2142" und "i" ein. Der Cisco-Router lädt dann ohne die startup-config zu berücksichtigen. Es erfolgt ein Neustart. Geben Sie jetzt folgende Befehle ein:
  • # enable
  • # erase startup-config
  • # configure terminal
  • # config-register 0x2102
  • # exit
  • # reload

Wie Sie sehen unterscheiden sich die Vorgänge zwischen den Herstellern nur unwesentlich. Lediglich bei Fritzboxen ist das Zurücksetzen über ein Telefon möglich. Bei den anderen (WLAN-)Routern muss ein Reset-Knopf mit einem spitzen Gegenstand (etwa einem Kugelschreiber) gedrückt werden. Bei einigen Modellen müssen Sie diesen gedrückt halten und gleichzeitig den Router mit Strom versorgen. Cisco-Router müssen per seriellem Kabel mit dem PC verbunden werden. In Privathaushalten sind solche Geräte eher selten anzutreffen.

Diese Seite einem Freund empfehlen