Unitymedia startet gratis WLAN in Köln

Seit dem 4. August können Kölner Bürger und Besucher in ausgewählten Bereichen von Köln gratis das Internet nutzen. Dank zahlreicher Hotspots erhält die Domstadt kostenloses WLAN-Netz vom Internetanbieter Unitymedia.

Unitymedia Wifispot Köln 08/2015

Unitymedia Wifispot Köln 08/2015

Wo gibt es in Köln kostenloses WLAN? Genau 34 Zugangspunkte zählt die Karte des Kabelnetzbetreibers Unitymedia. Darunter sind im innerstädtischen Bereich WLAN-Router im Heumarkt, der Brüsseler Straße und am Kartäuserwall. Am Rheinenergiestadion in Müngersdorf, in Sülz, Lindenthal und in Dellbrück und in Ehrenfeld sind ebenfalls “Outdoor WifiSpots”. Unitymedia ermittelt den Standort für die Zugangspunkte anhand der Fußgängerfrequenz (Analyse der Innenstadt im Auftrag von Unitymedia).

Die genauen Standorte hat der Internetanbieter auf einer interaktiven Karte abgebildet. Auf der Seite kann auch der eigene Standort ausgelesen werden, um sich die Hotspots in der Umgebung anzeigen zu lassen. Außerdem platziert Unitymedia eigene Aufkleber an Cafés und Restaurants mit “WifiSpot”.

100 MB Datentraffic pro Tag inklusive

WifiSpot von Unitymedia

WifiSpot: Unitymedia bringt das Internet vom Wohnzimmer auf die Straße (Screenshot: Unitymedia)

Alle neuen Zugangspunkte werden frei zugänglich sein. Jeder Nutzer erhält dann zwar pro Tag nur 100 MB Datentransfer, kann diese aber ohne Kunde zu sein ohne Traffic-Drosselung nutzen. Es stehen dabei 10 Mbit/s an jedem Wifi-Spot bereit. Anschließend wird die Surfgeschwindigkeit massiv auf 64 kbit/s gedrosselt – so wie man es auch bei fast allen Mobilfunkverträgen kennt. Wer mehr Traffic will muss Unitymedia-Kunde werden.

Zum Einloggen muss ein WLAN-fähiges Endgerät vorhanden sein. Unitymedia nennt den Service UAZG “Use as you go”. Jeder Nutzer kann sich mit der öffentlichen WLAN-Kennung “Unitymedia Public WifiSpot” verbinden. Der Kabelnetzbetreiber nutzt dabei das Coax-Glasfasernetz, welches laut eigenen Angaben bestens für hohe Bandbreiten und Übertragungsgeschwindigkeiten ausgerüstet ist. WLAN-Daten sollen sicher und schnell übertragen werden.

In 2015 sollen weitere Städte mit dem gratis WLAN ausgerüstet werden, die im Versorgungsgebiet liegen (Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg). Bis Ende des Jahres will Unitymedia rund 100 Städte mit öffentlichem WLAN im Angebot haben.

Was bietet die Konkurrenz?

Telekom: In Köln hat der “Rosa-Riese” etwa 390 öffentliche Hotspots. Einige davon sind kostenpflichtig. Einige wie etwa am Hauptbahnhof sind aber kostenlos nutzbar.

NetCologne: Rheinboulevard, Heumarkt, Altstadtufer und Bahnhofsvorplatz und weitere acht Plätze sind bereits mit WLAN vernetzt. In Planung sind bereits WLAN-Zugänge am Chlodwigplatz über die Ringe bis zum Ebertplatz, am Wiener Platz in Mülheim, in Chorweiler und in den Kölner Museen.

Freifunk: Unbeschränkte Freifunk-Zugänge bieten viele Nutzer von freifunk.net an.

Geschrieben von

2007 hat Konstantin seine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration bei einem großen Telekommunikationsanbieter abgeschlossen. Er ist Betreiber der Webseite DSLregional.de.

Schreibe einen Kommentar

DSLregional-Beratung

)
    is typing...

    Füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus, um uns eine Nachricht zu senden. Damit wir Ihnen einen konkreten Internet-Tarif empfehlen können, benötigen wir für eine Verfügbarkeitsprüfung Ihre Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ und Wohnort)

    Nachricht abschicken Abbrechen

    Diese Seite einem Freund empfehlen